Hier finden Sie vergangene Artikel über die FSG, die unter anderem auch auf der Homepage veröffentlicht wurden.

Ende gut, alles gut

Das Team der FSG Ebsdorfergrund beschließt die Saison 2015/16 in der Frauenfußball-Kreisliga B Gießen-Marburg mit Trainer Stefan Bamberger (li.) und Betreuer Timo Blümke (re.) auf dem 7. Tabellenplatz und nimmt für die Saison 2016/17 die Kreisoberliga ins Visier.

Sieg in Dreihausen zum Saisonabschluß

Ein versöhnliches Ende nahm die Saison 2015/16 für die Frauenspielgemeinschaft Ebsdorfergrund mit dem 5:1-Sieg in Dreihausen

über Kickers Erdhausen II. Gleich 2 Tore (23. und 30. Minute) steuerte die jetzt von der U16 des Jugendfördervereins in das Frauenteam wechselnde Sarah Braun zum Erfolg bei. Den Torreigen eröffnete Larissa Henß bereits in der 2. Minute, weitere Treffer erzielten Lisa Adao (43.) und Virginia Köpp (87. Minute). Die Verbandsliga-Reservistinnen kamen lediglich in der 27. Minute zu ihrem Gegentreffer und verschossen darüber hinaus einen Strafstoß. Das Grundteam schließt die Runde mit der positiven Bilanz von 12 Siegen, 3 Unentschieden und 11 Niederlagen und 49 : 46 Toren auf dem 7. Tabellenplatz ab. Von ursprünglich 14 in die Runde gestarteten Teams hatten 3 Vereine im Saisonverlauf ihre Mannschaften zurückgezogen.

Torjubel um Sarah Braun nach dem ersten ihrer beiden Premierentreffer für die FSG
Torjubel um Sarah Braun nach dem ersten ihrer beiden Premierentreffer für die FSG

Nur 1:1 gegen Eintracht Lollar II

Ein mageres Pünktchen war die enttäuschende Bilanz des Ausflugs der FSG Ebsdorfergrund zum Tabellenvorletzter Eintracht Lollar II. Während lediglich Mannschaftskapitänin Larissa Henß in der 70. Minute eine von zahlreichen Chancen des Grundteams zu zählbarem verwerten konnte, nutzte die Reserve des Verbandsligisten eine ihrer wenigen Möglichkeiten zum 1:1-Endstand in der 77. Minute.

Am kommenden Samstag, den 28. Mai, beschließt die FSG ihre Punktrunde in der B-Liga Gießen-Marburg um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen Kickers Erdhausen II, erstmals auf dem Sportplatz des VfL Dreihausen. Spielerinnen und Vorstände von VfL und FSG freuen sich auf reichliches Zuschauerinteresse und halten auch Speisen und Getränke bereit.

 Sicherte einen Punkt für das Grundteam: Mannschaftskapitänin Larissa Henß (am Ball)
Sicherte einen Punkt für das Grundteam: Mannschaftskapitänin Larissa Henß (am Ball)

Jenny Krämer und Sarah Braun neu dabei

Auch wenn sich die B-Ligistinnen aus dem Ebsdorfergrund beim Tabellendritten SV Hartenrod mit 0:3 (10., 20. und 64. Minute) geschlagen geben mussten, konnte Trainer Stefan Bamberger ein positives Fazit ziehen. Erneut hatte er mit Neuzugang Jenny Krämer und der U-16-Juniorin des JFV Ebsdorfergrund, Sarah Braun, die gleich im Angriff für "frischen Wind" sorgte, zwei Debütantinnen erfolgreich in die Mannschaft integrieren können.

Mit Offensivdrang erstmalig im Trikot der FSG Ebsdorfergrund: Sarah Braun (rechts)
Mit Offensivdrang erstmalig im Trikot der FSG Ebsdorfergrund: Sarah Braun (rechts)

Torpremiere für Köpp und Wege

Die erfreulich zahlreich auf dem Wittelsberger Sportplatz erschienenen Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel der B-Liga Gießen-Marburg, in dem Virginia Köpp in der 28. Minute den Führungstreffer des FC Gambach aus der 13. Minute ausgleichen und Sarah Maria Wege in der 54. Minute das 2:1 für die Gastgeberinnen erzielen konnte. Für beide Spielerinnen war es das jeweils erste Meisterschaftsspieltor für die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund. Durch den Gegentreffer in der 63. Minute mußte sich das Grundteam aber letztlich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Am Mittwoch, den 18. Mai, reisen die Bamberger-Schützlinge zum Auswärtsspiel beim SV Hartenrod.

Trug sich in die Torschützinnenliste der FSG ein: Sarah Maria Wege (am  Ball)
Trug sich in die Torschützinnenliste der FSG ein: Sarah Maria Wege (am Ball)

Nachholspiel gegen Gambach am Montag

Der Rückzug der 2. Mannschaft des SV Hermannstein beschert der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund am kommenden Samstag drei mühelos gutgeschriebene Punkte. Dafür muß das Team am Montag, den 9. Mai, um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz in Wittelsberg in der B-Liga Gießen-Marburg gegen den Tabellennachbarn FC Gambach antreten.

Am 9. Mai tritt das Team der FSG Ebsdorfergrund um Abwehrchefin Johanna  Jacob (am Ball) in Wittelsberg gegen den FC Gambach an
Am 9. Mai tritt das Team der FSG Ebsdorfergrund um Abwehrchefin Johanna Jacob (am Ball) in Wittelsberg gegen den FC Gambach an

Kein Erfolg im Nachbarschaftsderby

Im Nachbarschaftsderby zweier ebenbürtiger Teams musste sich die FSGEbsdorfergrund dem RSV Roßdorf II durch Gegentore in der 29. und 87.Minute mit 0:2 geschlagen geben. Im Spiel der Frauenfußball-B-LigaGießen-Marburg in Wittelsberg trauerte die Heimmanschaft mehrerenvergebenen Chancen und dem ausgebliebenen fälligen Elfmeterpfiff nacheinem Foul an Mannschaftskapitänin Larissa Henß im Strafraum derHessenliga-Reservistinnen nach.Das am kommenden Wochenende geplante Spiel beim SV Hartenrod wurde aufWunsch des Gegners auf den 18. Mai verlegt, das nächste Heimspielbestreitet die FSG am Montag, den 9. Mai um 19.30 Uhr gegen den FC Gambach.

Kraftvoller Einsatz von FSG-Stürmerin Virginia Köpp (am Ball) im Spiel  gegen den RSV Roßdorf II
Kraftvoller Einsatz von FSG-Stürmerin Virginia Köpp (am Ball) im Spiel gegen den RSV Roßdorf II

Spiel auf Augenhöhe endet 1:3

Bereits in der dritten Minute ging die stark aufspielende FSG nach einem Eckstoß in Führung. Im folgenden Verlauf erspielten die Gastgeberinnen immer wieder sehenswerte Chancen, eine höhere Führung blieb jedoch verwehrt. Kurz vor Ende der ersten Hälfte glich die SG Eschenburg durch ein Eigentor aus. Auch in der zweiten Hälfte konnte kein Team die jeweilige Defensive überwinden, bis in der 65. Minute ein fragwürdiger Strafstoß zugunsten der Gäste zum 1:2 führte. In der 78. Minute erhöhte der derzeitige Tabellenführer auf den Endstand 1:3.

Janina Görlich (l) im Zweikampf mit einer Spielerin der SG Eschenburg. (Foto: Jonathan Ortmann)
Janina Görlich (l) im Zweikampf mit einer Spielerin der SG Eschenburg. (Foto: Jonathan Ortmann)

Spiel gegen FC Gambach verlegt

Weil der FC Gambach im Spiel der B-Liga Gießen-Marburg am kommendenWochenende nicht antreten kann, verlängert sich für die Fußballerinnen der FSG Ebsdorfergrund die Osterspielpause. Wann der Gegner, gegen den die FSG in der Hinrunde einen 1:0-Auswärtssieg errang, zum Rückspiel in den Grund kommt, wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

 

Errang mit der FSG Ebsdorfergrund einen 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel  gegen den FC Gambach: Selina Rabenau (re.)
Errang mit der FSG Ebsdorfergrund einen 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel gegen den FC Gambach: Selina Rabenau (re.)

Grundteam versteckte sich nicht

Im Spiel beim favorisierten SV Ehringshausen II versteckte sich das Team der FSG Ebsdorfergrund nicht, sondern wusste durch offensives Kombinationsspiel zu gefallen. Obwohl alle Spielerinnen durch engagierten Einsatz ihre Bereitschaft zeigten, den Ausfall von 4 Stammspielerinnen, darunter auch Rekordtorschützin Larissa Henß, zu kompensieren, konnten sie dennoch die drei Gegentore zum 0:3-Endstand in der 23., 57. und 83. Minute nicht verhindern. 

Fügte sich nach beruflich bedingter Pause wieder nahtlos in den  FSG-Sturm ein: Romina Rothmeier (am Ball)
Fügte sich nach beruflich bedingter Pause wieder nahtlos in den FSG-Sturm ein: Romina Rothmeier (am Ball)

Unnötige Niederlage in Friedensdorf

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn FSV Friedensdorf II wäre mehr 'drin gewesen. Nach einer schwachen Leistung, bei der das Team der FSG Ebsdorfergrund nie zur eigenen Ordnung fand, kehrte es jedoch mit einer verdienten 0:2-Niederlage durch Tore in der 16. und 57. Minute von der oberen Lahn zurück in den Grund. 

Der FSG Ebsdorfergrund mit Katharina Bitterlich (re.) blieb der Torerfolg in Friedensdorf versagt.
Der FSG Ebsdorfergrund mit Katharina Bitterlich (re.) blieb der Torerfolg in Friedensdorf versagt.

Erfolgreicher Start in das neue Spieljahr

Mit einem ungefährdeten Sieg über den VfL Fellerdilln startete die

Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund am vergangenen Wochenende

in das neue Spieljahr. Auf dem Sportplatz in Wittelsberg eröffnete

Mannschaftsführerin Larissa Henß in der 9. Minute den Torreigen, um per

Foulelfmeter gleich in der 14. Minute das 2:0 folgen zu lassen. In der

55. Minute erhöhte Nina Schuback auf 3:0, Henß legte nochmals in der 84.

und 89. Minute zum 5:0-Endstand nach und katapultierte das Team

vorübergehend auf den 3. Tabellenplatz der B-Liga Gießen-Marburg.

Gab beim ersten Spiel nach der Winterpause ihr erfolgreiches Debüt im  Trikot der FSG: Virginia Köpp (links) mit Sturmpartnerin Ann Kathrin  Brusius (am Ball) und Lisa Adao. (im Hintergrund)
Gab beim ersten Spiel nach der Winterpause ihr erfolgreiches Debüt im Trikot der FSG: Virginia Köpp (links) mit Sturmpartnerin Ann Kathrin Brusius (am Ball) und Lisa Adao. (im Hintergrund)

Grundteam testet gegen Blau-Weiß Gießen

Bei der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund rollt wieder der Ball. Nach dem Rückzug des SSV Endbach/Günterod aus dem Spielbetrieb der B-Liga Gießen-Marburg nutzte Trainer Stefan Bamberger das frei gewordene Wochenende zum Testspiel bei der Frauenmannschaft von Blau-Weiß Gießen. Die Gießenerinnen haben sich neu formiert und wollen ab dem Sommer ein Team in den Wettbewerb schicken. Das von Günterod abgesagte Spiel wird mit 3:0 für Ebsdorfergrund gewertet.

Team meldet Neuzugang

Verstärkung für die FSG Ebsdorfergrund in der Rückrunde: Virginia Köpp
Verstärkung für die FSG Ebsdorfergrund in der Rückrunde: Virginia Köpp

Die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund verstärkt sich zur

Rückrunde in der B-Liga Gießen-Marburg. Die 24jährige Lehramtsstudentin Virginia Köpp (Sport und Sprachen) kommt als gelernte Stürmerin vom Hochschulsport der Uni Marburg zur Mannschaft und gibt sich bescheiden: "Mal sehen, wo der Trainer mich hinstellt!"

Mittlerweile ist das Punktekonto der FSG Ebsdorfergrund auf 22

angewachsen, da das Heimspiel gegen die SG Reiskirchen/Saasen II (2:3)

wegen eines Passvergehens der Gäste nachträglich als 3:0-Sieg gewertet

wurde, allerdings eine Entscheidung, die sogar der FSG-Vorstand als

"überzogen" bezeichnete.

 

SG Reiskirchen/Saasen besiegt FSG souverän

In einem völlig zerfahrenen Spiel besiegte die Reserve der SG Reiskirchen/Saasen unser Team auch in der Höhe verdient mit 6:0 durch Tore in der 10., 17., 29., 50., 87. und 90. Minute. Wenigstens die Punkte des letzten Spieltages des Jahres am 28.11.2015 sind dem Grundteam jetzt schon sicher, da das an diesem Tag angesetzte Rückspiel gegen die FSG Pohlheim II nach deren Absage mit 3:0 gewertet wird. Die FSG Ebsdorfergrund überwintert im Mittelfeld der Tabelle mit 19 Punkten aus 14 Spielen.

Letztes "Open Air"-Training des Jahres absolviert

Nach dem letzten Freilufttraining des Jahres präsentierte sich das Team der FSG Ebsdorfergrund zum Mannschaftsfoto auf dem Hachborner Sportplatz. An diesem Abend hätte das Spiel gegen die FSG Pohlheim II stattfinden sollen. Da der Gegner seine Mannschaft zurückgezogen hat, wurden der FSG Ebsdorfergrund 3 Punkte und 3 Tore gutgeschrieben.

Mannschaftsfoto der FSG Ebsdorfergrund zum Abschluß der Feldsaison
Mannschaftsfoto der FSG Ebsdorfergrund zum Abschluß der Feldsaison

Starke Leistung wurde nicht belohnt

Mit einer ansprechenden Leistung konnte sich das Team der FSG Ebsdorfergrund gut gegen eine durch Gruppenligaspielerinnen verstärkte Reserve der SG Reiskirchen/Saasen behaupten. Aus abseitsverdächtiger Position fiel das 0:1 für die Gäste bereits in der 2. Minute, eine starke Nina Schuback glich in der 5. Minute aus. Jeweils aus Standartsituationen kamen die Reiskirchenerinnen in der 15. und 19. Minute zu weiteren Toren, bis erneut Nina Schuback in der 21. Minute den Anschlußtreffer zum 2:3-Endstand erzielte. In der 2. Halbzeit sahen die zahlreich auf der Hachborner Heide erschienenen Zuschauer eine immer besser kombinierende Grundelf, während die Gruppenliga-Reserve zahlreichen vergebenen Chancen nachtrauerte, letztlich aber die 3 Punkte verdient mitnahm. 

Selina Rabenau (am Ball), JFV-Juniorin, kam im Spiel gegen die SG Reiskirchen/Saasen II zu ihrem 3. Einsatz im Trikot der FSG
Selina Rabenau (am Ball), JFV-Juniorin, kam im Spiel gegen die SG Reiskirchen/Saasen II zu ihrem 3. Einsatz im Trikot der FSG

Knappe 2:3-Niederlage in Erdhausen

Erdhausens Kalkül, mit dem Einsatz einiger Spielerinnen ihrer
Gruppenligamannschaft gegen die FSG Ebsdorfergrund frühzeitig alles klar
zu machen, ging bereits in der 15. Minute auf, als diese in der 15.
Minute einen Abwehrfehler des Grundteams zum 1:0 ausnutzten. Aber erst
zahlreiche umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichters,
wie der  Strafstoß gegen Ebsdorfergrund zum 2:0 in
der 50. Minute, weckten den Kampfgeist der FSG, die mit Toren von
Larissa Henß in der 81. und 87. Minute ihre Anschlußtreffer erzielte,
durch einen unglücklichen Gegentreffer in der 86. Minute aber mit einer
Niederlage den Heimweg antreten mußte.

Wieder ein sicherer Rückhalt in der FSG-Abwehr: Torfrau Kelly  Friebertshäuser
Wieder ein sicherer Rückhalt in der FSG-Abwehr: Torfrau Kelly Friebertshäuser

Niederlage in Eschenburg

Mit einer 0:2-Niederlage bei der SG Eschenburg im Gepäck kehrte das Grundteam am Mittwoch aus Eibelshausen zurück. In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften fanden die Fußballerinnen aus dem Lahn-Dill-Kreis zweimal die Lücke in der FSG-Verteidigung, während der Angriff der Ebsdorfergrund-Frauen ein ums andere Mal in der gegnerischen Abwehr hängen blieb.

Grundteam siegt ungefährdet gegen Eintracht Lollar II

Mit einem sehenswerten Distanztreffer in der 6. Minute durch

Mannschaftsführerin Larissa Henß ging die FSG Ebsdorfergrund gegen die

Reserve von Eintracht Lollar in Führung. FSG-Stürmerin Lisa Adao krönte

ihre hervorragende Leistung in der 52. Minute, in der eine von ihr präzise

geschossene Ecke von einer gegnerischen Verteidigerin mit dem Hinterkopf

in das eigene Tor gelenkt wurde, und mit einem weiteren Treffer in der

54. Minute. Die wenigen von einer gut stehenden Grundabwehr zugelassenen

Chancen der unerwartet starken Gäste aus dem Nachbarkreis wurden von der

zuverlässigen Torfrau Kelly Friebertshäuser vereitelt.

Lisa Adao (vorn rechts) bereitete mit starkem Einsatz gegen Eintracht  Lollar II ein Tor vor und erzielte auch das 3:0. Im Hintergrund rechts  die Schützin des ersten Tores für die FSG, Larissa Henß
Lisa Adao (vorn rechts) bereitete mit starkem Einsatz gegen Eintracht Lollar II ein Tor vor und erzielte auch das 3:0. Im Hintergrund rechts die Schützin des ersten Tores für die FSG, Larissa Henß

Tor in der letzten Minute rettet Punkt

Spannung kennzeichnete das Spiel in der Frauenfußball-B-Liga zwischen

dem SV Hermannstein II und der FSG Ebsdorfergrund. Der Gastgeber ging in

der 4. Minute mit 1:0 in Führung, das Grundteam antwortete mit 2 Toren

von Larissa Henß in der 8. und 27. Minute. Die Führung wechselte

abermals nach Toren der Hermannsteinerinnen in der 28. und 32. Minute.

Erst in der Schlußminute war es erneut Henß, die mit einem erlösenden

Torschuß zum 3:3-Endstand der FSG den verdienten Punkt sicherte.

FSG-Spielführerin Larissa Henß (r.) rettete mit drei erzielten Toren  einen Punkt gegen Hermannstein
FSG-Spielführerin Larissa Henß (r.) rettete mit drei erzielten Toren einen Punkt gegen Hermannstein

Hartenrod mit 4:2 besiegt

Gegen einen ersatzgeschwächt angereisten SV Hartenrod genügte dem Team

der FSG Ebsdorfergrund auf der Hachborner Heide eine nur mäßige Leistung

zum Sieg. Toren von Larissa Henß (32. Min.), Hannah Bieker (67.), einem

weiteren von Hannah Bieker geschossenen und von einer Gegenspielerin ins

Gästetor abgefälschten Schuß (75.) sowie einem Treffer von Romina

Rothmeier (85.) konnte der Tabellendritte aus dem Hinterland nur

Anschlusstreffer in der 60. und 88. Minute zum Endstand von 4:2 folgen

lassen.

FSG-Spielerin Janina Görlich (l.) setzt sich gegen Hartenrods Stürmerin durch.
FSG-Spielerin Janina Görlich (l.) setzt sich gegen Hartenrods Stürmerin durch.

Grundteam in Roßdorf chancenlos

FSG-Trainer Stefan Bamberger musste krankheits- und verletzungsbedingt auf mehreren Positionen improvisieren. So geriet das Nachbarschaftsderby in Roßdorf für die Fußballfrauen aus dem Ebsdorfergrund zur reinen Abwehrschlacht, in der die Reserve des Hessenligisten zu einem letztlich verdienten 7:0-Erfolg kam, auch wenn das eine oder andere Tor aus abseitsverdächtiger Position erzielt wurde. 

Die FSG-Abwehr um Doreen Grau (li.) verteidigte engagiert, konnte die Niederlage in Roßdorf aber nicht verhindern
Die FSG-Abwehr um Doreen Grau (li.) verteidigte engagiert, konnte die Niederlage in Roßdorf aber nicht verhindern

Revanche in Gambach geglückt

FSG-Trainer Stefan Bamberger bescheinigte seinem Team eine "tolle Mannschaftsleistung", mit der es am vergangenen Wochenende das Fehlen von mindestens vier Stammspielerinnen verkraften mußte. Spielerin des Tages war Lisa Adao, die als Abwehrchefin "die Null" absicherte und ihre herausragende Leistung in der 82. Minute nach Hereingabe von Larissa Henß mit dem Siegtreffer beim FC Gambach krönte, gegen den man die Fußballsaison 14/15 noch mit einer bitteren Niederlage abgeschlossen hatte.

Erstmalig im Trikot der FSG liefen U16-Juniorin Selina Rabenau und Neuzugang Sarah Wege auf, die bereits im ersten Spiel für das Grundteam Akzente im Angriff setzen konnte.

Premiere im Trikot der FSG Ebsdorfergrund: Sarah Wege (am Ball) mit Teamkollegin Leonora Grau (l.)
Premiere im Trikot der FSG Ebsdorfergrund: Sarah Wege (am Ball) mit Teamkollegin Leonora Grau (l.)

Punkte gehen in den Vogelsberg

Als der erwartet schwere Gegner präsentierte sich das Spitzenteam der vergangenen Saison, der SV Ehringshausen II, am vergangenen Wochenende in Hachborn. Mit Toren in der 6., 35. und 86. Minute gelang den routinierteren Vogelsbergerinnen (Durchschnittsalter 23,5 Jahre) gegen die "Youngsters" aus dem Ebsdorfergrund (Durchschnittsalter 18,6 Jahre) ein 3:0-Sieg. Erneut erwies es sich als vorteilhaft, dass die FSG in dieser Saison mit Kelly Friebertshäuser erstmalig über eine "gelernte" Torfrau verfügt, die mit guten Aktionen ein respektables Ergebnis festhielt, während sich die weiteren diesjährigen Neuzugänge Ann Katrin Brusius und Leonora Grau, die von der Jugend in den Stammkader gewechselten Lisa Adao und Nina Schuback und U-16-Verstärkung Lea Kuhl nahtlos einfügten. 

Auch Lea Kuhl, B-Juniorin mit Spielberechtigung in der FSG Ebsdorfergrund (vorn), konnte trotz guter Leistung die Niederlage gegen Ehringshausen nicht verhindern
Auch Lea Kuhl, B-Juniorin mit Spielberechtigung in der FSG Ebsdorfergrund (vorn), konnte trotz guter Leistung die Niederlage gegen Ehringshausen nicht verhindern

Friedensdorf holt drei Punkte in Ebsdorf

Mit 3:0 setzten sich die taktisch überlegenen Fußballerinnen des FSV Friedensdorf II im Ebsdorfer "Waldstadion" gegen die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund durch. Das Grundteam konnte sich bei seiner Torfrau Kelly Friebertshäuser bedanken, die mit einigen guten Paraden einen höheren Rückstand verhinderte, während die Stürmerinnen der Gastgeber eine Reihe hochkarätiger Chancen, darunter einen Strafstoß, nicht zu Torerfolgen verwandeln konnten. 

Der FSG-Stürmerin Lisa Adao (r.) blieb mit ihrem Team von der FSG Ebsdorfergrund der Torerfolg gegen den FSV Friedensdorf versagt.
Der FSG-Stürmerin Lisa Adao (r.) blieb mit ihrem Team von der FSG Ebsdorfergrund der Torerfolg gegen den FSV Friedensdorf versagt.

Verdienter Sieg zum Saisonauftakt

Mit einem verdienten 4:0-Sieg kehrte das Team der FSG zum Saisonauftakt aus Fellerdilln zurück. In der 21. Minute verwandelte die gefoulte Mannnschaftskapitänin Larissa Henß ihren Freistoß zum 1:0 für das Grundteam und erhöhte nach schöner Vorlage der aus der U-16 des JFV Ebsdorfergrund jetzt zum Team gestossenen Nina Schuback in der 36. Minute auch zum 2:0. Den Sieg, der bei zahlreichen vergebenen Chancen auch noch höher hätte ausfallen können, komplettierte abermals Henß in der 85. Minute zum 3:0 und U-16-Neuzugang Lisa Adao in der 87. Minute zum 4:0. Erstmalig in einem Meisterschaftsspiel der FSG zum Einsatz kamen Leonora Grau, als "Aushilfe" vom JFV Ebsdorfergrund Lea Kuhl und Torfrau Kelly Friebertshäuser (Neuzugang vom RSV Roßdorf), die mit einigen Glanzparaden die Torbilanz "sauber" hielt.

Freude über das 2:0 gegen den VFL Fellerdilln bei Torschützin Larissa Henß (r.) und Nina Schuback (l.), die die Vorlage servierte
Freude über das 2:0 gegen den VFL Fellerdilln bei Torschützin Larissa Henß (r.) und Nina Schuback (l.), die die Vorlage servierte

Stadtwerke Marburg übergeben neuen Trikotsatz

Mit einem neuen Trikotsatz, überreicht von Marketingleiterin Monika Mross des FSG-Sportpartners Stadtwerke Marburg, geht das Team in die neue Runde. Zuvor hatten die Stadtwerke Marburg den Sportpartnerschaftsvertrag mit dem Vorstand der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund bis 2018 verlängert.

Über den neuen Sponsoringvertrag, verbunden mit einem neuen Trikotsatz, freut sich das Team mit Trainer Stefan Bamberger (l.)
Über den neuen Sponsoringvertrag, verbunden mit einem neuen Trikotsatz, freut sich das Team mit Trainer Stefan Bamberger (l.)

Drei Testspiele vor dem Rundenstart

Mit drei Testspielen bereitet Trainer Stefan Bamberger das Team der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund auf den Rundenstart vor. Am Samstag, den 8. August, treten die Fußballerinnen aus dem Ebsdorfergrund um 17 Uhr in Lang-Göns beim dortigen TSV an. Am Dienstag, den 11. August, kommt um 19 Uhr Blau-Gelb Marburg II auf die Hachborner Heide und am Samstag, den 15. August, empfängt man an gleicher Stelle im Rahmen eines Trainingstages um 16 Uhr den FC Weimar/Lahn II. Mit Ann-Katrin Brusius (bisher vereinslos), Nina Schuback und Lisa Adao (JFV Ebsdorfergrund) sowie Kelly Friebertshäuser (RSV Roßdorf) konnte in diesem Sommer der Kader um bisher 4 Stammspielerinnen erweitert werden. 

Die Frauenfußballmannschaft der FSG Ebsdorfergrund mit Johanna Jacob, Chantal Strickler und Jana Rhiel (v. l. n. r.) bereitet sich auf die neue Punktspielrunde in der B-Liga Gießen-Marburg vor.
Die Frauenfußballmannschaft der FSG Ebsdorfergrund mit Johanna Jacob, Chantal Strickler und Jana Rhiel (v. l. n. r.) bereitet sich auf die neue Punktspielrunde in der B-Liga Gießen-Marburg vor.

Gratulation zur Meisterschaft

Emotionaler hätte eine Rundenabschlußfeier nicht ablaufen können. Unsere U-16 absolviert ihr letztes Heimspiel und die Frauen der FSG verpflegen die Zuschauer im Ebsdorfer "Waldstadion" mit Bratwurst, Steaks und Getränken. Bei einem Sieg unserer Juniorinnen und einem gleichzeitigen Remis des SV Ehringshausen gegen den SSV Frohnhausen liegen beide Teams gleichauf an der Tabellenspitze. Unsere Mannschaft schlägt den FSV Friedensdorf bravourös 10:1. Nun heisst es warten auf die Nachrichten aus Ehringshausen, deren Spiel eine Stunde später angepfiffen wurde. Ehringshausen führt 2:1, Frohnhausen gleicht aus und macht das 2:3!!! Die Mannschaft des JVF Ebsdorfergrund ist Meister 2014/15 der B-Juniorinnen der A-Liga! Mädels, wir sind so stolz auf Euch! Wir danken Euch für diesen schönen Abend!

Meister 2014/15 der B-Juniorinnen der A-Liga Gießen-Marburg - der JFV Ebsdorfergrund
Meister 2014/15 der B-Juniorinnen der A-Liga Gießen-Marburg - der JFV Ebsdorfergrund