Hier finden Sie vergangene Artikel über die FSG, die unter anderem auch auf der Homepage veröffentlicht wurden.


Artikel der Saison 2018/19

Mit Siegesserie in die Sommerpause

Auch in ihrem letzten Spiel der Saison 2018/19 konnte die FSG den Aufwärtstrend der letzten Begegnungen beibehalten. Mit einem 4:1 Sieg gegen den SSV Endbach/ Günterod wurde ein Platz in der oberen Tabellenhälfte gesichert. Während Tessa Eisenberg (17’) und Carla Till (29’) mit ihren Treffern in Halbzeit eins vorlegten, brachte Elisa Schubert mit ihrem Doppelpack in Minute 50. und 53. die verdiente Entscheidung, daran konnte auch der Ehrentreffer der Gastgerberinnen (72’) nichts mehr ändern. Optimistisch geht es also nach der Sommerpause in die Saison 2019/20!

Mit ihrem Tor und einer Vorlage trug Tessa Eisenberg (r.) entscheidend zum Sieg der FSG bei
Mit ihrem Tor und einer Vorlage trug Tessa Eisenberg (r.) entscheidend zum Sieg der FSG bei

FSG Ebsdorfergrund erringt ungefährdeten 7:0-Sieg über VFL Fellerdilln

Ein harmloser VFL Fellerdilln, der verletzungsbedingt einige Stammspielerinnen zu ersetzen hatte, konnte den Aufwärtstrend bei der FSG Ebsdorfergrund nicht stoppen. Durch Tore von Carla Till (7. Minute), Elisa Schubert (18. Minute), Nina Schuback (27. Minute), Tessa Eisenberg (38. Minute) und Melina Werneburg (44. Minute) ging das Grundteam mit 5:0 in die Halbzeitpause. Im 2 Durchgang stellten Katica Choukeir und Elisa Schubert mit Toren in der 65. und 79. Minute den 7:0-Endstand her.

 

Die zweifache FSG-Torschützin Elisa Schubert nimmt Maß und zirkelt den Freistoß an der Fellerdilln-Mauer vorbei
Die zweifache FSG-Torschützin Elisa Schubert nimmt Maß und zirkelt den Freistoß an der Fellerdilln-Mauer vorbei

FSG feiert Fußballgala mit 4:2 über Fleisbach

Die Zuschauer auf dem Rauischholzhäuser Sportplatz sahen am vergangenen Samstag die beste Saisonleistung ihrer Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund, die sich beim Spiel gegen den Tabellenzweiten der Kreisoberliga, TSV 1900 Fleisbach, nicht durch das frühe Führungstor des Favoriten in der 11. Minute irritieren ließen. Romina Rothmeier glich in der 14. Minute umgehend aus. Von jetzt an bestimmte das Team aus dem Grund die Begegnung, war zweikampfsicherer und ging in der 25. Minute durch Nina Schuback verdient in Führung. Durch einen zweifelhaften Elfmeter für die Fußballerinnen aus der Gemeinde Sinn in der 44. Minute ging es mit 2:2 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Spielhälfte hatte die FSG den Gegner aus dem Lahn-Dill-Kreis im Griff und erhöhte durch Carla Till in der 54. und Katica Choukeir in der 64. Minute zum 4:2-Endstand. 

 
Torschützin Katica Choukeir (re.) freut sich mit Vorlagengeberin Nina Schuback (li.) über den Treffer zum 4:2-Sieg über Fleisbach
Torschützin Katica Choukeir (re.) freut sich mit Vorlagengeberin Nina Schuback (li.) über den Treffer zum 4:2-Sieg über Fleisbach

TSV Bicken macht Meisterschaft gegen Grundteam perfekt

Der TSV Bicken gab sich auch in Rauischholzhausen keine Blöße und erarbeitete sich die vorzeitige Meisterschaft mit einem 3:1-Sieg über die FSG Ebsdorfergrund. Dabei geriet der ungeschlagene Tabellenführer der Frauenfußballkreisoberliga-Gruppe I durch ein schnelles Tor von Ebsdorfergrunds Nina Schuback mit 0:1 in der 5. Minute in Rückstand und glich diesen lediglich mit einem Treffer in der 34. Minute bis zur Halbzeit aus. Zwei weitere Tore der Fußballerinnen aus der Gemeinde Mittenaar in der 57. und 58. Minute machten die Hoffnung des Grundteams, eine respektable Leistung mit einer kleinen Sensation krönen zu können, zunichte.

 

Auch der kompromisslose Einsatz von FSG-Spielerin Elisa Schubert (Mitte) konnte die Niederlage gegen den haushohen Favoriten TSV Bicken nicht verhindern
Auch der kompromisslose Einsatz von FSG-Spielerin Elisa Schubert (Mitte) konnte die Niederlage gegen den haushohen Favoriten TSV Bicken nicht verhindern

Mit Sieg beim 1. FSC Marburg in die Osterferien

Die FSG Ebsdorfergrund hatte nach zwei zuvor verlorenen Spielen gegen den Newcomer aus Marburg noch eine Rechnung offen, war im Spiel der Frauenfußballoberliga gegen den 1. FSC Marburg von Anfang an überlegen und ging mit einem Doppelschlag in der 15. und 16. Minute durch Romina Rothmeier und Lisa Debelius in Führung. Auch in der 2. Halbzeit blieb der favorisierte Gastgeber regelmäßig in der FSG-Abwehr hängen oder scheiterte an Ebsdorfergrunds Torfrau Sina Kageler, während sich das Grundteam zahlreiche weitere Chancen herausspielte, die leider ungenutzt blieben.

Die FSG Ebsdorfergrund mit Janina Görlich (rechts), im Zweikampf mit Keerthana Raveendran (1. FSC Marburg), siegte 2:0 über die favorisierten Kreisstädterinnen
Die FSG Ebsdorfergrund mit Janina Görlich (rechts), im Zweikampf mit Keerthana Raveendran (1. FSC Marburg), siegte 2:0 über die favorisierten Kreisstädterinnen

Elfmeter entscheidet Nachbarschaftsderby

Die Reserve des FC Weimar war die überlegenere Mannschaft und hätte das Nachbarschaftsderby in Rauischholzhausen gegen die FSG Ebsdorfergrund mit spielerischen Mitteln zu ihren Gunsten entscheidenkönnen. Durch unnötige Fouls brachten sich die Gäste aus der Nachbargemeinde allerdings selbst um die Früchte ihrer Bemühungen. Nachdem FSG-Stürmerin Tessa Eisenberg im gegnerischen Strafraum zu Fallgebracht wurde, konnte Carla Till per Elfmeter zum 1:0-Siegtreffer für die Gastgeberinnen in der 76. Minute vollstrecken, während die vor der mehrfach gut parierenden FSG-Torfrau Sina Kagelerstehende Abwehr wenig zulies. 

Elisa Müller (2. v. l.) stand mit der FSG-Abwehr sicher, während Carla Till (l.) den Elfmeter zum Sieg über den FC Weimar II verwandelte
Elisa Müller (2. v. l.) stand mit der FSG-Abwehr sicher, während Carla Till (l.) den Elfmeter zum Sieg über den FC Weimar II verwandelte

FSG Ebsdorfergrund gewinnt verdient in Friedensdorf

Der 0:0-Halbzeitstand zwischen dem FSV Friedensdorf II und der FSG Ebsdorfergrund war der mangelnden Chancenverwertung des von Anfang an überlegenen Gästeteams geschuldet. Erst in der 2. Halbzeitkonnten die Fußballerinnen aus dem Grund mit Toren von Romina Rothmeier (52. und 75. Minute), Lisa Debelius (69. Minute) und Carla Till (81. Minute) den verdient hohen Sieg klar machen.
Carla Till (vorn) trug mit einem schönen Distanzschuß zum 4:0 zum auch in der Höhe verdienten Sieg der FSG Ebsdorfergrund über den FSV Friedensdorf II bei
Carla Till (vorn) trug mit einem schönen Distanzschuß zum 4:0 zum auch in der Höhe verdienten Sieg der FSG Ebsdorfergrund über den FSV Friedensdorf II bei

Sieg der FSG im Vorbereitungsspiel gegen Leihgestern

Im Vorbereitungsspiel der Frauenfußball-Kreisoberliga zwischen der FSG Ebsdorfergrund und der TSG Leihgestern schlug das Grundteam auf dem Sportplatz in Wittelsberg den Gast aus dem Kreis Gießen verdient mit 5:2. Tessa Eisenberg (14. Min.) und Nina Schuback (42. Min.) stellten den 2:0-Halbzeitstand her, der Anschlußtreffer fiel durch einen Handelfmeter in der 60. Minute. Romina Rothmeier erzielte das 3:1 mit einem schönen Solo in der 65. Minute, Elisa Schubert traf mit einem Fernschuß in der 78. Minute zum 4:1. Dem 4:2 in der 83. Minute ließ abermals Romina Rothmeier das Tor zum 5:2-Endstand in der 85. Minute folgen.

 

Romina Rothmeier und Nina Schuback (2. und 3. v. r.) trafen im Vorbereitungsspiel der FSG Ebsdorfergrund gegen die TSG Leihgestern
Romina Rothmeier und Nina Schuback (2. und 3. v. r.) trafen im Vorbereitungsspiel der FSG Ebsdorfergrund gegen die TSG Leihgestern

Melina Werneburg gibt Einstand mit Dreierpack

Im Vorbereitungsspiel gegen den SV Langenstein gab Letztjahreszugang Melina Werneburg mit einem Dreierpack in der 32., 54. und 60. Minute ihren Einstand im Trikot der FSG Ebsdorfergrund. Die gut parierende Ersatztorfrau Elisa Schubert mußte lediglich in der 69. und 73. Minute Gegentreffer des Kirchhainer Gruppenligisten zulassen und verwandelte in der 62. selbst per Elfmeter. Romina Rothmeier (74.) und Katica Choukeir (80. Minute) machten dann den hochverdienten 6:2-Sieg auf dem Wittelsberger Sportplatz perfekt.
Kam 2018 zur FSG und krönte ihren Einstand im Vorbereitungsspiel gegen den SV Langenstein mit 3 Toren: Melina Werneburg
Kam 2018 zur FSG und krönte ihren Einstand im Vorbereitungsspiel gegen den SV Langenstein mit 3 Toren: Melina Werneburg

FSG bereitet sich auf Feldrunde 2019 vor

Im Moment bereitet sich das Team der FSG auf die Feldrunde 2019 vor. Dazu gehörte auch ein Spinning im DNS in Marburg, das viel Spaß machte. 

Erfolg beim Neujahrsturnier in Langgöns

Gut präsentierte sich das Grundteam am 6. Januar beim Neujahrsturnier in Langgöns. Mit einem Freistoßtor entschied Elisa Schubert das Auftaktspiel  gegen den SV Hermannstein II mit 1:0. Achtbar mit nur einem Tor Differenz wurde das zweite Spiel gegen den Hessenligisten TSV Klein-Linden verloren. Eine schöne Kombination zwischen Katica Choukeir und Romina Rothmeier führte im dritten Spiel zum Sieg über die TSG Leihgestern, das Spiel gegen Blau-Weiß Gießen endete 0:0. Der Tabellenführer der Kreisoberliga, der TSV Bicken, tat sich im letzten Spiel gegen die FSG schwer und konnte lediglich einen hart erkämpften 1:0-Sieg über Ebsdorfergrund verbuchen. Sieben Punkte aus 5 Begegnungen ergaben somit eine hervorragende 4. Turnierplatzierung.

 

Die FSG Ebsdorfergrund errang im Neujahrsturnier in Langgöns den 4. Platz gegen teilweise deutlich höherklassige Teams
Die FSG Ebsdorfergrund errang im Neujahrsturnier in Langgöns den 4. Platz gegen teilweise deutlich höherklassige Teams

Unnötige Niederlage in Hartenrod

Mit einer schwachen Leistung und einer 0:1-Niederlage beim SV Hartenrod verabschiedete sich das Team der FSG Ebsdorfergrund in die Winterpause. Zwei wegen Abseitsstellung nicht gegebene Tore und eine Torfrau Sina Kageler, die mit guten Aktionen Schlimmeres verhinderte, standen auf der Habenseite des Grundteams. Im Soll lagen der Angriff, der durchaus vorhandene Chancen nicht verwertete, ein Mittelfeld, das dem Gegner viel Platz ließ, und eine Abwehr, die es den Gastgeberinnen ermöglichte, aus ihren wenigen Chancen in der 85. Minute die eine zum Siegtreffer zu nutzen.

 

Der Appell an den Teamgeist nützte bei der Niederlage in Hartenrod wenig (Foto: Björn Franz)
Der Appell an den Teamgeist nützte bei der Niederlage in Hartenrod wenig (Foto: Björn Franz)

Unentschieden im Heimspiel gegen den SSV Frohnhausen

Nach einem unglücklichen Rückpass erzielten die Gästen aus dem Lahn-Dill-Kreis ihren einzigen Treffer bereits in der 4. Minute. Danach dominierte das Team der FSG über lange Strecken das Spiel, vergab jedoch reihenweise guten Chancen, während FSG-Torfrau Manita Pohlner die der Oranierinnen vereiteln konnte. Lediglich in der 63. Minute gelang Carla Till der mehr als verdiente Ausgleichstreffer für die Grundelf zum 1:1-Endstand.

 

Anlässlich des Aktionstages der Kreisschiedsrichtervereinigung zeigten sich die Teams der FSG Ebsdorfergrund und des SSV Frohnhausen mit den Forderungen der Unparteiischen, vertreten durch Marco Steinhaus (Mitte), solidarisch
Anlässlich des Aktionstages der Kreisschiedsrichtervereinigung zeigten sich die Teams der FSG Ebsdorfergrund und des SSV Frohnhausen mit den Forderungen der Unparteiischen, vertreten durch Marco Steinhaus (Mitte), solidarisch

Jahreshauptversammlung der FSG im Bürgerhaus Beltershausen

Am Freitag, den 16. November 2018, findet ab 19 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund im Bürgerhaus In Beltershausen statt. Die Einladung ist den Vorständen der 9 Stammvereine bereits zugegangen und umfasst u. a. die Berichte der Geschäftsführer, des Kassierers und der Trainer sowie Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand. Der Besuch der Veranstaltung durch interessierte Spielerinnen und Vereinsmitglieder der Stammvereine ist ausdrücklich erwünscht. An die Sitzung schließt sich um 20.15 Uhr unmittelbar die JHV des Jugendfördervereins Ebsdorfergrund an.

Ungefährdeter 6:1-Sieg über den TSSV Schönbach

In einem ausgesprochen fair ausgetragenen Spiel ließ das in der Abwehr sicher stehende Grundteam beim TSSV Schönbach wenig zu und besiegte den aktuellen Tabellenletzten ungefährdet mit 6:1. Mit Toren von Carla Till in der 6., Romina Rothmeier (43.), Katica Choukeir (80.) und einem Dreierpack von Nina Schuback in der 40., 85. und 90. Minute war der Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient, zumal noch mehrere "Hochkaräter" vergeben wurden. Beim einzigen Gegentreffer in der 78. Minute war die wieder einmal glänzend aufgelegte FSG-Torfrau Sina Kageler chancenlos.

 

Die Abwehr der FSG mit Doreen Grau (am Ball) ließ beim TSSV Schönbach wenig zu und trug wesentlich zum verdienten 6:1-Sieg bei
Die Abwehr der FSG mit Doreen Grau (am Ball) ließ beim TSSV Schönbach wenig zu und trug wesentlich zum verdienten 6:1-Sieg bei

Grundelf reist zum Rückrundenstart nach Schönbach

Zum Rückrundenauftakt in der Frauenfußballoberliga (Region) tritt die FSG Ebsdorfergrund am kommenden Samstag beim TSSV Schönbach an. Im Hinspiel zum Saisonstart reichte es gegen das aktuelle Tabellenschlußlicht nur zu einem mageren 1:1, diesmal will ein jetzt hoffentlich eingespielteres Grundteam drei Punkte aus dem Lahn-Dill-Kreis entführen.

Mit Annika Kamusella (li.), zweifache Torschützin im letzten Heimspiel, tritt die FSG am Samstag beim TSSV Schönbach an (Archivfoto)
Mit Annika Kamusella (li.), zweifache Torschützin im letzten Heimspiel, tritt die FSG am Samstag beim TSSV Schönbach an (Archivfoto)

Negativserie endet mit souveränem 6:0 über den SSV Endbach/Günterod

Mit 6:0 besiegte die FSG Ebsdorfergrund den SSV Endbach/Günterod am vergangenen Samstag in Rauischholzhausen und beendete sowohl die Hinrunde der Frauenfußballoberliga als auch die Serie von 4 Niederlagen in Folge auf einem Platz im Mittelfeld der Tabelle. Torschützinnen waren Romina Rothmeier (7. Minute), Carla Till (31.), Elisa Schubert (55.), Tessa Eisenberg (63.) und Annika Kamusella, die in der 87. und 88. Minute mit ihren ersten Toren für die FSG ihre Stürmerqualitäten unter Beweis stellte.

 

Tessa Eisenberg (links) steuerte eines von 6 Toren zum Sieg der FSG über den SSV Endbach/Günterod bei
Tessa Eisenberg (links) steuerte eines von 6 Toren zum Sieg der FSG über den SSV Endbach/Günterod bei

FSG erwartet den SSV Endbach/Günterod


Die Vorstände von FSG und SpVgg. Rauischholzhausen hoffen auf viele Zuschauer.

Gegen den SSV Endbach/Günterod muß das Team der FSG Ebsdorfergrund mit Elisa Müller (am Ball) verletzungsbedingt auf Sarah Braun (links) verzichten (Archivfoto)
Gegen den SSV Endbach/Günterod muß das Team der FSG Ebsdorfergrund mit Elisa Müller (am Ball) verletzungsbedingt auf Sarah Braun (links) verzichten (Archivfoto)

Keine Punkte in der "Englischen Woche" für die FSG

Auch wenn die beiden zuletzt verlorenen Spiele es nicht vermuten lassen: bei der FSG Ebsdorfergrund zeigt die Formkurve nach oben. Schließlich zog sich das Grundteam in der "Englischen Woche" beim Zweiten der Tabelle der Kreisoberliga, dem  TSV 1900 Fleisbach, mit 1:3 (Torschützin für die FSG war Nina Schuback in der 27. Minute) und beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSV Bicken mit einem respektablen 0:1 aus der Affäre.

  

Revanche für verlorenes Pokalspiel gegen den 1. FSC Marburg nicht gelungen

Diesmal stimmte die kämpferische Einstellung und die FSG Ebsdorfergrund erspielte sich in Rauischholzhausen einige gute Chancen, um für das verlorene Pokalhalbfinale gegen den 1. FSC Marburg Revanche zu nehmen. Mit Toren in der 18. zum 0:1 und in der 86. Minute zum 0:2-Endstand nahm der Newcomer aus der Kreisstadt dann aber doch die Punkte mit an die Lahn. 

 
Der Freistoß von Lisa Debelius (2) über die Marburger Mauer eröffnet eine der Möglichkeiten für die FSG Ebsdorfergrund
Der Freistoß von Lisa Debelius (2) über die Marburger Mauer eröffnet eine der Möglichkeiten für die FSG Ebsdorfergrund

Grundelf unterliegt im Nachbarschaftsderby 0:1 gegen Weimar II

Die Taktik der FSG Ebsdorfergrund, mit einer tief gestaffelt stehenden Abwehr Tore zu verhindern, um dann mit Kontern den Sieg über die Reserve des FC Weimar zu erzwingen, ging nicht auf. Während die Gastgeberinnen aus der Nachbargemeinde fast immer einen Wimpernschlag schneller reagierten und mit einem schönen Kopfballtreffer zum 1:0 durch Franziska Disser in der 53. Minute den Sieg errangen, ging das Team aus dem Grund diesmal leer aus.

 

Sina Kageler im Ebsdorfergrund-Tor war ein zuverlässiger Rückhalt, das Kopfballtor von Weimar II war allerdings unhaltbar
Sina Kageler im Ebsdorfergrund-Tor war ein zuverlässiger Rückhalt, das Kopfballtor von Weimar II war allerdings unhaltbar

Sieg über Friedensdorf II beim Jubiläumswochenende in Beltershausen

In der 70. Minute erzielte Nina Schuback das 2:0 zum Sieg über den FSV Friedensdorf II, nachdem die FSG-Stürmerin zuvor die gesamte Gästeabwehr ausgespielt hatte. Bereits in der 4. Minute hatte Schuback zum 1:0 vorgelegt, womit für die zahlreich auf dem Beltershäuser Sportplatz erschienenen Zuschauer ein schöner Fußballnachmittag begann. Die Grundelf stand insbesondere in der Abwehr gut und sicherte sich nach 5 Pflichtspielen einen verdienten oberen Tabellenrang. Die Grundelf hatte ihr Punktspiel anlässlich des 90. Vereinsjubiläums nach Beltershausen verlegt.

 

Sarah Braun (am Boden) im kompromisslosen Einsatz gegen die Angriffsbemühungen der Gegnerinnen
Sarah Braun (am Boden) im kompromisslosen Einsatz gegen die Angriffsbemühungen der Gegnerinnen

FSG nach Sieg über Fellerdilln auf Tabellenplatz 3 - nächstes Heimspiel zum 90. in Beltershausen

Beim VfL Fellerdilln hat das Team der FSG Ebsdorfergrund am vergangenen Wochenende erneut verdient gepunktet und sich mit dem Sieg und Toren von Katica Choukeir (12. Minute) und Nina Schuback (14. und 35. Minute) den zwischenzeitlichen 3. Tabellenrang der Frauenfußballoberliga (Region) erarbeitet.

Nach dem Sieg in Fellerdilln war ein Kabinenfoto fällig!
Nach dem Sieg in Fellerdilln war ein Kabinenfoto fällig!

Grundelf siegt 3:1 gegen SV Hartenrod

Mit dem ersten Pflichtspielsieg der Saison ist bei der FSG Ebsdorfergrund hoffentlich der Knoten geplatzt. Bei schönem Wetter und guter Zuschauerkulisse auf dem Rauischholzhäuser Sportplatz siegten die Fußballerinnen aus dem Grund durch Tore von Tessa Eisenberg in der 16. und 66. sowie Nina Schuback in der 19. Minute. Der SV Hartenrod konnte in der von den Gastgeberinnen überlegen geführten Partie lediglich in der 29. Minute den zwischenzeitlichen Anschlußtreffer erzielen. Ihr Debüt im Gehäuse der FSG Ebsdorfergrund gab die JFV-Juniorinnentorfrau Sina Kageler, die eine fehlerfreie Leistung ablieferte. 

 
Nina Schuback (re.) erzielte gegen den SV Hartenrod den Treffer zum 2:1-Zwischenstand
Nina Schuback (re.) erzielte gegen den SV Hartenrod den Treffer zum 2:1-Zwischenstand

FSG Ebsdorfergrund geht im Oranier-Park mit 2:7 unter

Was anfangs noch nach einer Oberligabegegnung auf Augenhöhe mit 2 Toren für die FSG Ebsdorfergrund (Romina Rothmeier in der 26. und Elisa Schubert in der 43. Minute) und 2 Treffern für dieGastgeberinnen vom SSV Frohnhausen (25. und 44. Minute) aussah, entwickelte sich in der 2. Halbzeit zum Desaster für die Grundelf. Die Oranierinnen aus dem Dillenburger Stadtteilnutzten die Fehler in der Abwehr der Gäste schonungslos aus und erhöhten in der 51., 56., 64., 67. und 80. Minute zum Endstand von 7:2. Einer der wenigen positiven Akzente war dasDebüt von Neuzugang Elisa Müller, die sich mit einigen guten Aktionen im Trikot der FSG präsentierte.

 
Die Spielerinnen des SSV Frohnhausen standen der FSG Ebsdorfergrund und ihrer Mannschaftskapitänin Sarah Wege auf den Füßen
Die Spielerinnen des SSV Frohnhausen standen der FSG Ebsdorfergrund und ihrer Mannschaftskapitänin Sarah Wege auf den Füßen

Schuback-Hattrick reicht nicht zum Sieg im Halbfinale

Eine umständlich und schwerfällig agierende Grundelf konnte im Halbfinale des Kreispokals der Frauen dem neu gegründeten 1. FSC Marburg wenig entgegen setzen. Der Newcomer spielte technisch geschickt und ging bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. In der 52. Minute erzielte Nina Schuback auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen den Ausgleich und legte damit den Grundstein für einen Hattrick, den sie bei nachlassender Konzentration der Gäste mit Toren in der 83. und 87. Minute komplettierte. Zuvor waren die Gegnerinnen allerdings mit Treffern in der 58., 67. und 82. Minute zum nicht unverdienten Zwischenstand von 1:4 davongezogen. Ein unnötiger Foulelfmeter für die Marburgerinnen in der Nachspielzeit brachte dann das 3:5-Endergebnis.

 

 

Schwerstarbeit in der Abwehr der FSG Ebsdorfergrund um Torfrau Laura Greb leisteten die Verteidigerinnen Carla Till (am Ball) und Maya Kaczmarek (Nr. 13)
Schwerstarbeit in der Abwehr der FSG Ebsdorfergrund um Torfrau Laura Greb leisteten die Verteidigerinnen Carla Till (am Ball) und Maya Kaczmarek (Nr. 13)

Unnötiges Unentschieden beim Saisonstart gegen Schönbach

Nachdem zahlreiche Stammspielerinnen zum Teil kurzfristig abgesagt hatten, musste das Trainerduo Tobi Münn und Marcel Zimmer eine Rumpfelf in das Auftaktspiel gegen den TSSV Schönbach schicken, bei dem einigen Spielerinnen anzumerken war, dass es momentan noch an der Spielpraxis und der Abstimmung in der Mannschaft mangelt. Nach dem Führungstor durch den Gast aus dem Lahn-Dill-Kreis in der 10. Minute stemmte sich das mit 5 Neuzugängen bestückte Team, bei dem sich Abwehrspielerin Maya Kaczmarek besonders auszeichnete, gegen die drohende Niederlage. Die zur neuen Runde zur FSG zurückgekehrte Elisa Schubert konnte dann auch noch vor dem Pausenpfiff zum 1:1 auf dem Sportplatz in Beltershausen ausgleichen. In der 2. Halbzeit vergab die Grundelf zahlreiche Chancen, während Laura Greb im Tor weitere Möglichkeiten des Gegners vereitelte.

 

Konnte die FSG mit ihrem Tor vor der drohenden Niederlage bewahren: Elisa Schubert (li. am Ball)
Konnte die FSG mit ihrem Tor vor der drohenden Niederlage bewahren: Elisa Schubert (li. am Ball)

Testspielniederlage gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen

Das 2:3 im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen deckte noch einige zu bearbeitende Baustellen vor dem Ligastart auf. Die 2 Tore von Romina Rothmeier und Nina Schuback reichten nicht, um die Niederlage gegen den in der Gruppe II startenden Oberligisten (Region Gießen-Wetterau) zu verhindern. 

FSG-Torfrau Laura Greb (li.) erhielt im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen die Gelegenheit, auch einmal ihre Stürmerqualitäten unter Beweis zu stellen.
FSG-Torfrau Laura Greb (li.) erhielt im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen die Gelegenheit, auch einmal ihre Stürmerqualitäten unter Beweis zu stellen.

FSG erzielt Remis im Testspiel in Battenhausen

Mit einem 1:1 im Vorbereitungsspiel gegen den Kreisoberligisten SV Battenhausen kehrte das Grundteam aus dem Bezirk Kassel zurück. Torschützin war Nina Schuback. Mit den Neuzugängen Lisa Grün (früher JFV Ebsdorfergrund), Maya Kaczmarek (SV Langenstein), Annika Kamusella (FFC Pohlheim), Elisa Müller und Antonia Nau (zuvor vereinslos) und Elisa Schubert (RSV Roßdorf) kann das Trainerteam gegen den TSSV Schönbach nun den Saisonstart angehen. Da der Sportplatz der SpVgg. Rauischholzhausen am Samstag, den 11. August, für ein Heimspiel des A-Ligisten reserviert ist, steht allerdings sowohl hinter dem Spielort als auch hinter der Anpfiffzeit noch ein Fragezeichen.

Die FSG Ebsdorfergrund wird die Spielsaison 2018/19 gegen den TSSV Schönbach eröffnen, gegen den im abgelaufen Spieljahr noch zwei Siege gelangen (Archivfoto mit FSG-Stürmerin Katica Choukeir, rechts)
Die FSG Ebsdorfergrund wird die Spielsaison 2018/19 gegen den TSSV Schönbach eröffnen, gegen den im abgelaufen Spieljahr noch zwei Siege gelangen (Archivfoto mit FSG-Stürmerin Katica Choukeir, rechts)

Kader stabilisiert sich

So nach und nach kehren die Spielerinnen der FSG Ebsdorfergrund aus Ferien und Urlaub in den Ebsdorfergrund zurück, wo seit einigen Wochen schon die Vorbereitungen auf die neue Spielsaison 2018/19 inder neu formierten Gruppe 1 der Kreisoberliga Gießen/Marburg laufen. Aktuell haben sich 4 neue Spielerinnen dem Team angeschlossen, 2 ehemalige Jugendspielerinnen kehren zur FSG zurück und bisher zwei B-Juniorinnen des JFV Ebsdorfergrund möchten mit Zweitspielrecht ihre Spielstärke im Frauenteam erproben. Leider wurde das erste Testspiel nach Absage des Gegners abgesetzt, nun sind noch Freundschaftsspiele in Battenhausen und bei Blau-Gelb Marburg geplant.

Die Trainer Marcel Zimmer (links) und Tobias Münn (rechts) sind mit der guten Trainingsbeteiligung zufrieden und konnten auch schon einige Neuzugänge (mittlere Reihe von links: Annika Kamusella, Elisa Müller und Antonia Nau) begrüßen
Die Trainer Marcel Zimmer (links) und Tobias Münn (rechts) sind mit der guten Trainingsbeteiligung zufrieden und konnten auch schon einige Neuzugänge (mittlere Reihe von links: Annika Kamusella, Elisa Müller und Antonia Nau) begrüßen

Bei der FSG rollt wieder der Ball

Unter sehr guter Trainingsbeteiligung haben Trainer Tobi Münn und Marcel Zimmer die Vorbereitung der FSG Ebsdorfergrund für die neue Saison 2018/19 in der Gruppe 1 der Kreisoberliga Gießen/Marburg begonnen. Bereits jetzt zeichnet sich ab, daß die Trainer auf einen im Vergleich zur Vorrunde personell verstärkten Kader zurückgreifen können, nachdem zusätzlich zu einigen Neuzugängen in früheren Jahren aktive Spielerinnen wieder für die Mannschaft zurückgewonnen werden konnten und sich aus dem Jugendförderverein (JFV) Ebsdorfergrund einige B-Juniorinnen für das Zweitspielrecht im Frauenbereich interessieren.

 

 

Unter guter Trainingsbeteiligung haben Tobi Münn und Marcel Zimmer auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen mit der Saisonvorbereitung begonnen
Unter guter Trainingsbeteiligung haben Tobi Münn und Marcel Zimmer auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen mit der Saisonvorbereitung begonnen

FSG geht mit neuem Trainerteam in die Saison 2018/19

Mit Respekt nahmen die Spielerinnen der FSG Ebsdorfergrund auf der letzten Teamsitzung die Entscheidung ihrer bisherigen Spielertrainerin Larissa Henß zur Kenntnis, ab der kommenden Runde eine neue Herausforderung bei einem höherklassigen Verein im Kreis Gießen anzunehmen und dankten ihr für das große Engagement in den vergangenen 6 Jahren. Ebenso zu einem Verein im Kreis Gießen zieht es aus beruflichen Gründen Ann-Kathrin Demus, die seit 2 Jahren mit unvergleichlicher Dynamik in der Grundabwehr Akzente setzen konnte. Erfreulicherweise bleibt der übrige Kader nahezu unverändert zusammen, sodass mit den noch zu erwartenden Neuzugängen ohne personelle Sorgen für die neue Runde geplant werden kann. So hatte auch das Team um Geschäftsführerin Johanna Jacob gute Arbeit geleistet und mit Tobias Münn und Marcel Zimmer ein neues Trainerteam gefunden, das gemeinsam mit Stefan Glitsch, der ebenfalls seine Unterstützung insbesondere im Bereich Torwarttraining zusagte, die junge Mannschaft mit neuen Ideen in die Kreisoberligasaison 2018/19 führen wird.

Tobias Münn und Marcel Zimmer (v. l.) führen als neues Trainerteam gemeinsam mit Stefan Glitsch die FSG in die neue Spielsaison
Tobias Münn und Marcel Zimmer (v. l.) führen als neues Trainerteam gemeinsam mit Stefan Glitsch die FSG in die neue Spielsaison