SG Eschenburg entscheidet faire Partie für sich

Obwohl die FSG Ebsdorfergrund im Heimspiel gegen die SG Eschenburg nach Gegentoren in der 24. und 31. Minute bereits in der ersten Halbzeit in Rückstand geriet, entwickelte sich bis dahin eine ansprechende Partie auf Augenhöhe, die die Gastgeberinnen nach dem Anschlußtreffer von Nina Schuback in der 43. Minute zur Pause noch offen hielten. In der zweiten Hälfte spielten die Gäste aus dem Lahn-Dill-Kreis vor zahlreich am Beltershäuser Sportplatz erschienenen Zuschauern ihre bessere Kondition und schnellere Reaktionsfähigkeit aus und entschieden den jederzeit fair gestalteten Wettkampf mit weiteren Toren in der 61. und 85. Minute mit 4:1 zu ihren Gunsten, wobei die Ebsdorfergrund-Angreiferinnen ein ums andere Mal freistehend vor dem Gästetor vergaben.
Fiona Kempf ging nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die FSG Ebsdorfergrund über die volle Distanz
Fiona Kempf ging nach langer Verletzungspause erstmals wieder für die FSG Ebsdorfergrund über die volle Distanz

SG verspielt Tabellenführung in Langenstein

Nach der mehr als unnötigen 2:3-Niederlage am vergangenen Samstag beim SV Langenstein haben die Aufstiegsambitionen der FSG Ebsdorfergrund einen herben Dämpfer erhalten. Dabei hatte Lisa Debelius das Grundteam bereits in der 3. Minute in Führung gebracht. Zwei Standards, ein abgefälschter Freistoß in der 15. und ein Foulelfmeter in der 36. Minute, drehten den Spielstand. Nach dem 3:1 für die Gastgeberinnen in der 79. Minute zeigten die Fußballerinnen aus dem Ebsdorfergrund mit dem Tor von Nina Schuback in der 82. Minute noch einmal einen Hauch von Gegenwehr, das war es dann aber auch. 
Auch der Einsatz von Romina Rothmeier (rechts) konnte die Niederlage der FSG Ebsdorfergrund beim SV Langenstein nicht verhindern
Auch der Einsatz von Romina Rothmeier (rechts) konnte die Niederlage der FSG Ebsdorfergrund beim SV Langenstein nicht verhindern

Ebsdorfergrund muß sich in Marburg mit 1:3 geschlagen geben

Motiviert durch die Ausgangslage begann das Grundteam beim 1. FSC Marburg mit einem herrlichen Freistoßtor aus fast 40 Metern in der 20. Minute zur 1:0-Führung durch Lisa Debelius. Unhaltbar war der in das obere Eck gezirkelte Gegentreffer in der 22. Minute für die wieder ins Team zurückgekehrte FSG-Torfrau Sina Kageler, die sich später auch noch durch einen gehaltenen Elfmeter auszeichnete. In der 2. Hälfte leitete ein nach einer krassen Fehlentscheidung in der 51. Minute gegebener Eckstoß die Führung für die Gastgeber ein, die nun deutlich ballsicherer, selbstbewußter und reaktionsschneller als die Ebsdorfergrund-Frauen auftraten und sich damit den Siegtreffer zum 3:1 in der 71. Minute verdienten.

 
Die FSG Ebsdorfergrund mit Romina Rothmeier (Nr. 11) und Johanna J. (rechts am Ball) konnte beim 1. FSC Marburg nur in der ersten Halbzeit überzeugen
Die FSG Ebsdorfergrund mit Romina Rothmeier (Nr. 11) und Johanna J. (rechts am Ball) konnte beim 1. FSC Marburg nur in der ersten Halbzeit überzeugen