Grundelf siegt 3:1 gegen SV Hartenrod

Mit dem ersten Pflichtspielsieg der Saison ist bei der FSG Ebsdorfergrund hoffentlich der Knoten geplatzt. Bei schönem Wetter und guter Zuschauerkulisse auf dem Rauischholzhäuser Sportplatz siegten die Fußballerinnen aus dem Grund durch Tore von Tessa Eisenberg in der 16. und 66. sowie Nina Schuback in der 19. Minute. Der SV Hartenrod konnte in der von den Gastgeberinnen überlegen geführten Partie lediglich in der 29. Minute den zwischenzeitlichen Anschlußtreffer erzielen. Ihr Debüt im Gehäuse der FSG Ebsdorfergrund gab die JFV-Juniorinnentorfrau Sina Kageler, die eine fehlerfreie Leistung ablieferte. 

 
Nina Schuback (re.) erzielte gegen den SV Hartenrod den Treffer zum 2:1-Zwischenstand
Nina Schuback (re.) erzielte gegen den SV Hartenrod den Treffer zum 2:1-Zwischenstand

FSG Ebsdorfergrund geht im Oranier-Park mit 2:7 unter

Was anfangs noch nach einer Oberligabegegnung auf Augenhöhe mit 2 Toren für die FSG Ebsdorfergrund (Romina Rothmeier in der 26. und Elisa Schubert in der 43. Minute) und 2 Treffern für dieGastgeberinnen vom SSV Frohnhausen (25. und 44. Minute) aussah, entwickelte sich in der 2. Halbzeit zum Desaster für die Grundelf. Die Oranierinnen aus dem Dillenburger Stadtteilnutzten die Fehler in der Abwehr der Gäste schonungslos aus und erhöhten in der 51., 56., 64., 67. und 80. Minute zum Endstand von 7:2. Einer der wenigen positiven Akzente war dasDebüt von Neuzugang Elisa Müller, die sich mit einigen guten Aktionen im Trikot der FSG präsentierte.

 
Die Spielerinnen des SSV Frohnhausen standen der FSG Ebsdorfergrund und ihrer Mannschaftskapitänin Sarah Wege auf den Füßen
Die Spielerinnen des SSV Frohnhausen standen der FSG Ebsdorfergrund und ihrer Mannschaftskapitänin Sarah Wege auf den Füßen

Schuback-Hattrick reicht nicht zum Sieg im Halbfinale

Eine umständlich und schwerfällig agierende Grundelf konnte im Halbfinale des Kreispokals der Frauen dem neu gegründeten 1. FSC Marburg wenig entgegen setzen. Der Newcomer spielte technisch geschickt und ging bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. In der 52. Minute erzielte Nina Schuback auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen den Ausgleich und legte damit den Grundstein für einen Hattrick, den sie bei nachlassender Konzentration der Gäste mit Toren in der 83. und 87. Minute komplettierte. Zuvor waren die Gegnerinnen allerdings mit Treffern in der 58., 67. und 82. Minute zum nicht unverdienten Zwischenstand von 1:4 davongezogen. Ein unnötiger Foulelfmeter für die Marburgerinnen in der Nachspielzeit brachte dann das 3:5-Endergebnis.

 

 

Schwerstarbeit in der Abwehr der FSG Ebsdorfergrund um Torfrau Laura Greb leisteten die Verteidigerinnen Carla Till (am Ball) und Maya Kaczmarek (Nr. 13)
Schwerstarbeit in der Abwehr der FSG Ebsdorfergrund um Torfrau Laura Greb leisteten die Verteidigerinnen Carla Till (am Ball) und Maya Kaczmarek (Nr. 13)

Unnötiges Unentschieden beim Saisonstart gegen Schönbach

Nachdem zahlreiche Stammspielerinnen zum Teil kurzfristig abgesagt hatten, musste das Trainerduo Tobi Münn und Marcel Zimmer eine Rumpfelf in das Auftaktspiel gegen den TSSV Schönbach schicken, bei dem einigen Spielerinnen anzumerken war, dass es momentan noch an der Spielpraxis und der Abstimmung in der Mannschaft mangelt. Nach dem Führungstor durch den Gast aus dem Lahn-Dill-Kreis in der 10. Minute stemmte sich das mit 5 Neuzugängen bestückte Team, bei dem sich Abwehrspielerin Maya Kaczmarek besonders auszeichnete, gegen die drohende Niederlage. Die zur neuen Runde zur FSG zurückgekehrte Elisa Schubert konnte dann auch noch vor dem Pausenpfiff zum 1:1 auf dem Sportplatz in Beltershausen ausgleichen. In der 2. Halbzeit vergab die Grundelf zahlreiche Chancen, während Laura Greb im Tor weitere Möglichkeiten des Gegners vereitelte.

 

Konnte die FSG mit ihrem Tor vor der drohenden Niederlage bewahren: Elisa Schubert (li. am Ball)
Konnte die FSG mit ihrem Tor vor der drohenden Niederlage bewahren: Elisa Schubert (li. am Ball)

Testspielniederlage gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen

Das 2:3 im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen deckte noch einige zu bearbeitende Baustellen vor dem Ligastart auf. Die 2 Tore von Romina Rothmeier und Nina Schuback reichten nicht, um die Niederlage gegen den in der Gruppe II startenden Oberligisten (Region Gießen-Wetterau) zu verhindern. 

FSG-Torfrau Laura Greb (li.) erhielt im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen die Gelegenheit, auch einmal ihre Stürmerqualitäten unter Beweis zu stellen.
FSG-Torfrau Laura Greb (li.) erhielt im Freundschaftsspiel gegen den SC Münchholzhausen-Dutenhofen die Gelegenheit, auch einmal ihre Stürmerqualitäten unter Beweis zu stellen.

FSG erzielt Remis im Testspiel in Battenhausen

Mit einem 1:1 im Vorbereitungsspiel gegen den Kreisoberligisten SV Battenhausen kehrte das Grundteam aus dem Bezirk Kassel zurück. Torschützin war Nina Schuback. Mit den Neuzugängen Lisa Grün (früher JFV Ebsdorfergrund), Maya Kaczmarek (SV Langenstein), Annika Kamusella (FFC Pohlheim), Elisa Müller und Antonia Nau (zuvor vereinslos) und Elisa Schubert (RSV Roßdorf) kann das Trainerteam gegen den TSSV Schönbach nun den Saisonstart angehen. Da der Sportplatz der SpVgg. Rauischholzhausen am Samstag, den 11. August, für ein Heimspiel des A-Ligisten reserviert ist, steht allerdings sowohl hinter dem Spielort als auch hinter der Anpfiffzeit noch ein Fragezeichen.

Die FSG Ebsdorfergrund wird die Spielsaison 2018/19 gegen den TSSV Schönbach eröffnen, gegen den im abgelaufen Spieljahr noch zwei Siege gelangen (Archivfoto mit FSG-Stürmerin Katica Choukeir, rechts)
Die FSG Ebsdorfergrund wird die Spielsaison 2018/19 gegen den TSSV Schönbach eröffnen, gegen den im abgelaufen Spieljahr noch zwei Siege gelangen (Archivfoto mit FSG-Stürmerin Katica Choukeir, rechts)

Kader stabilisiert sich

So nach und nach kehren die Spielerinnen der FSG Ebsdorfergrund aus Ferien und Urlaub in den Ebsdorfergrund zurück, wo seit einigen Wochen schon die Vorbereitungen auf die neue Spielsaison 2018/19 inder neu formierten Gruppe 1 der Kreisoberliga Gießen/Marburg laufen. Aktuell haben sich 4 neue Spielerinnen dem Team angeschlossen, 2 ehemalige Jugendspielerinnen kehren zur FSG zurück und bisher zwei B-Juniorinnen des JFV Ebsdorfergrund möchten mit Zweitspielrecht ihre Spielstärke im Frauenteam erproben. Leider wurde das erste Testspiel nach Absage des Gegners abgesetzt, nun sind noch Freundschaftsspiele in Battenhausen und bei Blau-Gelb Marburg geplant.

Die Trainer Marcel Zimmer (links) und Tobias Münn (rechts) sind mit der guten Trainingsbeteiligung zufrieden und konnten auch schon einige Neuzugänge (mittlere Reihe von links: Annika Kamusella, Elisa Müller und Antonia Nau) begrüßen
Die Trainer Marcel Zimmer (links) und Tobias Münn (rechts) sind mit der guten Trainingsbeteiligung zufrieden und konnten auch schon einige Neuzugänge (mittlere Reihe von links: Annika Kamusella, Elisa Müller und Antonia Nau) begrüßen

Bei der FSG rollt wieder der Ball

Unter sehr guter Trainingsbeteiligung haben Trainer Tobi Münn und Marcel Zimmer die Vorbereitung der FSG Ebsdorfergrund für die neue Saison 2018/19 in der Gruppe 1 der Kreisoberliga Gießen/Marburg begonnen. Bereits jetzt zeichnet sich ab, daß die Trainer auf einen im Vergleich zur Vorrunde personell verstärkten Kader zurückgreifen können, nachdem zusätzlich zu einigen Neuzugängen in früheren Jahren aktive Spielerinnen wieder für die Mannschaft zurückgewonnen werden konnten und sich aus dem Jugendförderverein (JFV) Ebsdorfergrund einige B-Juniorinnen für das Zweitspielrecht im Frauenbereich interessieren.

 

 

Unter guter Trainingsbeteiligung haben Tobi Münn und Marcel Zimmer auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen mit der Saisonvorbereitung begonnen
Unter guter Trainingsbeteiligung haben Tobi Münn und Marcel Zimmer auf dem Sportplatz in Rauischholzhausen mit der Saisonvorbereitung begonnen

FSG geht mit neuem Trainerteam in die Saison 2018/19

Mit Respekt nahmen die Spielerinnen der FSG Ebsdorfergrund auf der letzten Teamsitzung die Entscheidung ihrer bisherigen Spielertrainerin Larissa Henß zur Kenntnis, ab der kommenden Runde eine neue Herausforderung bei einem höherklassigen Verein im Kreis Gießen anzunehmen und dankten ihr für das große Engagement in den vergangenen 6 Jahren. Ebenso zu einem Verein im Kreis Gießen zieht es aus beruflichen Gründen Ann-Kathrin Demus, die seit 2 Jahren mit unvergleichlicher Dynamik in der Grundabwehr Akzente setzen konnte. Erfreulicherweise bleibt der übrige Kader nahezu unverändert zusammen, sodass mit den noch zu erwartenden Neuzugängen ohne personelle Sorgen für die neue Runde geplant werden kann. So hatte auch das Team um Geschäftsführerin Johanna Jacob gute Arbeit geleistet und mit Tobias Münn und Marcel Zimmer ein neues Trainerteam gefunden, das gemeinsam mit Stefan Glitsch, der ebenfalls seine Unterstützung insbesondere im Bereich Torwarttraining zusagte, die junge Mannschaft mit neuen Ideen in die Kreisoberligasaison 2018/19 führen wird.

Tobias Münn und Marcel Zimmer (v. l.) führen als neues Trainerteam gemeinsam mit Stefan Glitsch die FSG in die neue Spielsaison
Tobias Münn und Marcel Zimmer (v. l.) führen als neues Trainerteam gemeinsam mit Stefan Glitsch die FSG in die neue Spielsaison