Grundteam beendet Saison im oberen Tabellendrittel

Obwohl der 4. Platz in der Schlußtabelle zum Greifen nahe war, beendet die FSG Ebsdorfergrund die Saison 2017/18 in der Kreisoberliga (Region) Gießen-Marburg auf dem immer noch unerwartet guten 5. Rang. Im letzten Spiel hätte ein knapper Sieg gegen den TSV Lang-Göns für den Tabellenplatz hinter den drei Aufsteigern gereicht. Der Gast aus der Wetterau war auch in der 28. Minute mit einem Eigentor in Rückstand geraten, nutzte dann aber in der 65. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Grundabwehr zum 1:1-Endstand aus. 

Lea Kuhl (li.) und Tessa Eisenberg (re.) schlossen mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund die Spielsaison mit einem 1:1 gegen den TSV Lang-Göns ab
Lea Kuhl (li.) und Tessa Eisenberg (re.) schlossen mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund die Spielsaison mit einem 1:1 gegen den TSV Lang-Göns ab

Sieg über Blau-Weiß Gießen schwer erarbeitet

Eine starke 1. Mannschaft von Blau-Weiß Gießen und der ungewohnte Hartplatz an der Ringallee stellten die FSG Ebsdorfergrund vor eine unerwartet schwere Aufgabe. Mit dem Führungstreffer zum 0:1 durch Romina Rothmeier ging die Grundauswahl in die Halbzeitpause. Erst in der 68. Minute konnte erneut Rothmeier eine von Spielertrainerin Larissa Henß präzise geschossene Ecke mit dem Kopf zum 0:2-Endstand verlängern, der noch etwas deutlicher ausgefallen wäre, wenn ein weiterer Treffer von Henß nicht wegen angeblichem Abseits aberkannt worden wäre. Während die FSG unbedingt einen Sieg über den TSV Lang-Göns benötigt, um am Team aus der Nachbargemeinde vorbeizuziehen, müssen diese bei den Sportfreunden Blau-Gelb Marburg III mit mindestens 5 Toren Differenz gewinnen.

 

Spielführerin Sarah Wege (links) siegte mit ihrem Team der FSG Ebsdorfergrund 2:0 bei Blau-Weiß Gießen I
Spielführerin Sarah Wege (links) siegte mit ihrem Team der FSG Ebsdorfergrund 2:0 bei Blau-Weiß Gießen I

Grundteam erkämpft Sieg über Blau-Gelb Marburg

Gegen die durch Verbandsligaspielerinnen verstärkte 3. Mannschaft der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg tat sich die FSG Ebsdorfergrund lange schwer und geriet auch in der 10. Minute mit 0:1 in Rückstand. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit wurde das Spiel der Grundauswahl von zahlreichen Fehlpässen und verlorenen Zweikämpfen gekennzeichnet. Mit fortschreitender Spieldauer erlangten die Gastgeberinnen auf dem Wittelsberger Sportplatz aber zunehmend Kontrolle über das Spielgeschehen. Romina Rothmeier erzielte in der 51. Minute den verdienten Ausgleichstreffer und traf dann auch noch in der Nachspielzeit zum umjubelten 2:1 für die Heimmannschaft.

Carla Till (links) war erneut ein starker Rückhalt in der Abwehr der FSG
Carla Till (links) war erneut ein starker Rückhalt in der Abwehr der FSG

Grundteam muß sich dem Tabellenzweiten knapp geschlagen geben

Der Tabellenfünfte aus dem Ebsdorfergrund machte von Anfang an klar, dass er sich dem Favoriten aus dem Lahn-Dill-Kreis nicht widerstandslos ausliefern würde, ging durch ein Tor von Nina Schuback  in  der 5. Minute mit 1:0 in Führung und verteidigte diese eine halbe Stunde lang. Dem SV Hermannstein gelang in der 35. Minute der Ausgleichstreffer und nach einem weiteren Tor des Aufstiegsaspiranten  in der 41. Minute ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause. In der 85. Minute erhöhte das Gästeteam auf 1:3. In der Nachspielzeit gelang Romina Rothmeier noch der Anschlußtreffer zum 2:3, zum  verdienten  Ausgleich kam es jedoch nicht mehr. 

 

Romina Rothmeier (am Ball) erzielte den Anschlußtreffer zum 2:3 gegen den SV Hermannstein
Romina Rothmeier (am Ball) erzielte den Anschlußtreffer zum 2:3 gegen den SV Hermannstein

Spannendes Finish beim Sieg über Kinzenbach

Die FSG Ebsdorfergrund ging beim 4:3-Heimsieg über die SG Kinzenbach mit 2 Toren von Nina Schuback und Larissa Henß in der 20. und 42. Minute und einem Gegentor aus der 35. Minute mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. Durch weitere Tore durch Schuback in der 57. und Tessa Eisenberg in der 73. Minute konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Das Team aus dem Heuchelheimer Nachbardorf machte das Spiel mit Toren in der 80. und 88. Minute noch einmal spannend, musste aber letztlich die 3 Punkte in Wittelsberg lassen.

 

Die zweifache FSG-Torschützin Nina Schuback (li.) stand unter Sonderbewachung der Kinzenbacher Defensive
Die zweifache FSG-Torschützin Nina Schuback (li.) stand unter Sonderbewachung der Kinzenbacher Defensive

Licht und Schatten durch Spielabsagen

Die Verantwortlichen des Hessischen Fußballverbandes taten den Aktiven keinen Gefallen, als sie beschlossen, den Ligabetrieb ohne Rücksicht auf die ungünstigen Platzverhältnisse im Winter rücksichtslos noch weit vor der Fußball-WM zu beenden. Der so dicht gedrängte Spielplan führte zur Absage des Heimspiels der FSG  Ebsdorfergrund gegen die FSG Fauerbach/Gambach II wegen Spielerinnenmangels beim Gast, was der Grundelf 3 Punkte und 3 Tore einbrachte. Aus dem gleichen Grund sagte nun die Heimmannschaft das Donnerstagsspiel gegen den SV Langenstein ab, der sich nun ebenfalls 3 Tore und Punkte gutschreiben lassen kann.

 

 

Hattrick von Romina Rothmeier entscheidet Nachbarschaftsderby

Im Nachbarschaftsderby gegen den FC Weimar II dominierte eine gefällig kombinierende und engagiert kämpfende FSG Ebsdorfergrund über 90 Minuten das Spielgeschehen. Mit einem Hattrick entschied Romina Rothmeier durch Tore in der 28. Minute nach Zuspiel durch Larissa Henß, in der 31. Minute nach Vorlage von Tessa Eisenberg und in der 41. Minute bereits zur Halbzeitpause das Spiel. Die wenigen Chancen der Gäste vereitelte die fehlerlos agierende Laura Greb im Tor der Grundauswahl. Als die Konzentration nachlies, gelang dem FC in der 90. Minute der Ehrentreffer.

 

 

Entschied mit einem Hattrick das Nachbarschaftsderby gegen den FC Weimar II: Romina Rothmeier (am Ball). Im Hintergrund Spielführerin Sarah Wege (Archivfoto)
Entschied mit einem Hattrick das Nachbarschaftsderby gegen den FC Weimar II: Romina Rothmeier (am Ball). Im Hintergrund Spielführerin Sarah Wege (Archivfoto)

Nachholspiele belasten Spielbetrieb

Durch die im Winter ausgefallenen Begegnungen ist der Spielplan extrem anstrengend gepackt. Die "Minisiegserie" riß am Montag, den 16. April, mit einer 0:1 Niederlage beim TSV Hungen. Gegen den Tabellenführer FFC Pohlheim hielt das Team aus dem Grund am vergangenen Samstag mit einem 0:2 in der ersten Hälfte noch gut mit, mußte den haushohen Favoriten dann in der 2. Halbzeit allerdings bis auf 0:8 ziehen lassen.

 

 

FSG siegt auch gegen Friedensdorf

Auch das Nachholspiel gegen die FSV Friedensdorf II konnte die FSG für sich entscheiden. Nach einem Treffer der Gastgeberinnen zum 1:0 in Minute 17, übernahm die FSG für die restliche Spielzeit die Kontrolle und schloss die Partie nach Toren von Romina Rothmeier, Tessa Eisenberg und Larissa Henß mit einem verdienten Ergebnis von 1:3 ab. 

 

FSG siegt gegen Hartenrod

In einem letztlich umkämpften Spiel sichert sich die FSG einen 2:3 Sieg im Auswärtsspiel gegen den SV Hartenrod. Mit einem Doppelpack von Tessa Eisenberg in Minute 31 und 50 und dem darauf folgenden Treffer von Romina Rothmeier zum zwischenzeitlichen Spielstand von 1:3 festigte die FSG wieder ihre Position in der oberen Tabellenhälfte.

Niederlage gegen Leihgestern

Wegen der winterlichen Platzverhältnisse gab die FSG das Heimrecht im Nachholspiel der Frauenfußball-Oberliga an die TSG Leihgestern ab und verlor auch prompt mit 0:1 auf deren Kunstrasenplatz. Das Spiel gegen das Team der Sportfreunde Blau-Gelb III Marburg wurde aus dem gleichen Grund abgesagt.

 

FSG verliert in Leihgestern

Die Höhepunkte des Spiels der FSG Ebsdorfergrund gegen die TSG Leihgestern sind schnell aufgezählt: Ein Torschuß für das Team aus dem Kreis Gießen in der 58. Minute, der dem Tabellenvorletzten den Sieg brachte, und ein Torschuß für die Mannschaft aus dem Grund in der 68. Minute, der nichts einbrachte und der aufzeigte, dass an diesem Abend kein Mannschaftsteil in der Lage war, seine Möglichkeiten abzurufen. Abhaken!

Mit Sieg auf Tabellenplatz vier

Mit einem 5:1-Auswärtssieg über den TSSV Schönbach sprang die FSG Ebsdorfergrund am vergangenen Wochenende auf den 4. Tabellenplatz der Frauenfußballoberliga (Region). Dabei hatte der Tabellenletzte aus dem Herborner Stadtteil auf dem Hartplatz in Medenbach in der 9. Minute mit einem frühen Führungstreffer ein Ausrufezeichen gesetzt, dem jedoch Spielertrainerin Larissa Henß in der 19. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoßtor antwortete. In der 26. Minute fand Henß mit Carla Till eine dankbare Abnehmerin für ihren präzisen Eckstoß, den diese dann zum Führungstreffer für die Grundelf verwandelte. Dem ließ Henß in der 27. Minute den 3. Treffer für die Gäste folgen. Die 2. Halbzeit begann unglücklich für die Gastgeberinnen mit einem Eigentor in der 46. und dem Tor in der 50. Minute zum 1:5-Endstand für den Ebsdorfergrund, abermals durch Larissa Henss.

 

Carla Till (re.) verwandelt eine von Larissa Henß präzise servierte Ecke zum zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer für die FSG Ebsdorfergrund
Carla Till (re.) verwandelt eine von Larissa Henß präzise servierte Ecke zum zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer für die FSG Ebsdorfergrund

Grundteam startet mit Testspielsieg ins neue Jahr

Mit einem 1:0-Sieg im Testspiel beim Gruppenligisten TSV 1900 Fleisbach durch ein Tor von Tessa Eisenberg in der 36. Minute hat die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund die Feldrunde 2018 eröffnet.

 

 

Mit 4:1-Auswärtssieg in die Winterpause

Im letzten Spiel vor der Winterpause schlug die FSG Ebsdorfergrund die Sportfreundinnen von Blau-Gelb-Marburg III auswärts mit 4:1. Die Torschützinnen für das Grundteam waren Romina Rothmeier, Katica Choukeir und zweimal Spielertrainerin Larissa Henss. Die FSG überwintert unerwartet gut auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisoberliga (Region) Gießen-Marburg. Am 10. Februar soll es zum Auftaktspiel des Jahres 2018 zum TSV 1848 Hungen gehen.

 

Viel los am Jahresende bei der FSG

 

Zur Jahreshauptversammlung hatte der geschäftsführende Vorstand der FSG Ebsdorfergrund am 16. November die Vertreter der 9 Stammvereine in das Bürgerhaus Ebsdorf geladen. Ulrich Freitag, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, konnte von einem sowohl in sportlicher als auch organisatorischer Hinsicht positiven Geschäftsjahresverlauf berichten. Kassierer Ralf Leithäuser, dem eine einwandfrei Amtsführung bescheinigt wurde, bezeichnete die Spielgemeinschaft dank ihrer Sponsoren und Stammvereine als aktuell auch in finanzieller Hinsicht handlungsfähig. Die Wahlen brachten Johanna Jacob als Nachfolgerin von Doreen Grau in den geschäftsführenden Vorstand, während Leon Kümmel als Schriftführer wiedergewählt wurde.

Am 9. Dezember fand die Mannschaftsweihnachtsfeier im Vereinsraum des Bürgerhauses Ebsdorf statt, wo Kegelbahngaststättenwirt Roland Krug für gemütliche Dekoration und festliches Essen und Trinken gesorgt hatte.

 

In der Winterpause trainiert das Team ab sofort jeweils ab 19 Uhr dienstags in der Sporthalle Wittelsberg und donnerstags in der kleinen Halle der GSE in Heskem.

 

Fußballinteressierte junge Frauen sind zum "Schnuppertraining" herzlich willkommen.

Mit einem Auswärtssieg bei Blau-Gelb-Marburg III und einem Weihnachtsgruß an ihre Fans, Unterstützer(innen) und Sponsoren verabschiedet sich das Team der FSG Ebsdorfergrund in die Winterpause
Mit einem Auswärtssieg bei Blau-Gelb-Marburg III und einem Weihnachtsgruß an ihre Fans, Unterstützer(innen) und Sponsoren verabschiedet sich das Team der FSG Ebsdorfergrund in die Winterpause

Letztes Spiel vor der Winterpause

Das letzte Spiel der FSG Ebsdorfergrund im Jahr 2017 findet voraussichtlich am Mittwoch, den 6. Dezember, gegen die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg III statt. Anpfiff ist um 19.00 Uhr in Marburg. Das Auswärtsspiel ist der Endspurt des erfolgreichsten Saisonstarts der FSG seit der Gründung im Jahr 2012. Die erste Partie nach der Winterpause wird voraussichtlich im Februar 2018 stattfinden.

Erneut sicher geglaubten Sieg verspielt

Mit Treffern von Larissa Henß in der 22., 32. und 58. Minute sowie einem  von Torfrau Manita Pohlner aus dem oberen Eck gefischten Torschuß und einem von ihr gehaltenen Handelfmeter war der Sieg über den SSV Frohnhausen am vergangenen Sonntag auf dem Hartplatz des SV Beltershausen für die FSG Ebsdorfergrund so gut wie "eingetütet". Allerdings hatte auch dieses Spiel 90 Minuten, die der nie aufgebende Gegner mit Toren in der 70., 72. und 80. Minute zum 3:3-Endstand nutzte.

 

Das Auswärtsspiel gegen die  Damen des TSV 1848 Hungen am kommenden Samstag, den 25. November, kann leider nicht stattfinden. Das Spiel wird im jedoch im Neuen Jahr nachgeholt.

 

 

Drei Tore von Larissa Henß (am Ball) reichten nicht zum Sieg gegen den  SSV Frohnhausen
Drei Tore von Larissa Henß (am Ball) reichten nicht zum Sieg gegen den SSV Frohnhausen

FSG Ebsdorfergrund spielt in Beltershausen

Wegen Unbespielbarkeit des Wittelsberger Sportplatzes hat die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund das letzte Heimspiel des Jahres in der Oberliga Gießen/Marburg (Region) gegen den SSV Frohnhausen am Sonntag, den 19. November, auf den Hartplatz des SV Beltershausen verlegt. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Grundteam zittert sich gegen Blau-Weiß Gießen zum Sieg

Nachdem am vergangenen Samstag das Heimspiel der FSG gegen den FC Weimar II den Platzverhältnissen zum Opfer fiel, hatten die Fußballerinnen aus dem Ebsdorfergrund am vergangenen Dienstag die SpVgg. Blau-Weiß Gießen I zu Gast. Nach einem frühen Gegentor in der 8. Minute ging die FSG durch Tore von Katica Choukeir in der 32. und Larissa Henß in der 38. Minute mit 2:1 in Führung, die in der 2. Halbzeit gegen einen immer stärker werdenden Gegner bis zum Schlußpfiff gehalten werden konnte.

 

 

Doreen Grau (Archivfoto, rechts am Ball) tritt mit dem Team der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund am kommenden Sonntag in Wittelsberg gegen den SSV Frohnhausen an
Doreen Grau (Archivfoto, rechts am Ball) tritt mit dem Team der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund am kommenden Sonntag in Wittelsberg gegen den SSV Frohnhausen an

Grundteam holt einen Punkt beim SSV Frohnhausen

Das Gastspiel der FSG Ebsdorfergrund im Oranierpark in Dillenburg-Frohnhausen zeigte zwei völlig gegensätzliche Halbzeiten. Während in den ersten 45 Minuten die Elf aus dem GrunddasSpiel bestimmte und mit Toren durch Larissa Henß in der 6. und Romina Rothmeier in der 42. Minute verdient führte, erzielte der SSV Frohnhausen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Anschlusstreffer. Von da an war der SSV Frohnhausen überlegen und legte in der 48. Minute zum 2:2 nach. In der 87. Minute rettete Laura Greb durch eine Glanzparade im Tor der FSG den Auswärtspunkt. 

 

FSG-Abwehrspielerin Leonora Grau (links am Ball) im Zweikampf mit ihrer Gegenspielerin vom SSV Frohnhausen (Archivfoto) in der vergangenen Saison, in der die FSG noch zweimal gegen die Dillenburgerinnen unterlag
FSG-Abwehrspielerin Leonora Grau (links am Ball) im Zweikampf mit ihrer Gegenspielerin vom SSV Frohnhausen (Archivfoto) in der vergangenen Saison, in der die FSG noch zweimal gegen die Dillenburgerinnen unterlag

Einladung zur Jahreshauptversammlung der FSG

Für Donnerstag, den 16. November, hat der Vorstand der FSG Ebsdorfergrund um 20.30 Uhr die Vorstände der 9 Stammvereine der Frauenspielgemeinschaft zur Jahreshauptversammlung in den Vereinsraum im Untergeschoß des Dorfgemeinschaftshauses Ebsdorf eingeladen. Die Einladung mit der Tagesordnung wurde den Vereinen bereits zugeschickt. Spielerinnen und interessierte Stammvereinsmitglieder sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Schwache Leistung reicht nur für Remis

Ein beim TSV Lang-Göns abgeliefertes zerfahrenes Spiel brachte der FSG Ebsdorfergrund nur ein mageres Unentschieden ein. Dabei sah es nach einem Doppelschlag von Larissa Henß und Katica Choukeir (29. und 32. Minute) anfangs gut für den Ebsdorfergrund aus. Kurz vor der Pause erzielten die Gastgeberinnen den Anschluß- und in der 56. Minute den Ausgleichstreffer. Nach einem von FSG-Torfrau Manita Pohlner glänzend parierten Strafstoß und dem erneuten Führungstor durch Katica Choukeir zum 3:2 für die Grundelf kam noch einmal Hoffnung auf, doch die Wetterauerinnen konnten mit einem Tor aus der 85. Minute die nicht unverdiente Punkteteilung über die Zeit retten.

 

FSG-Torfrau Manita Pohlner vereitelte beim 3:3 in Lang-Göns einen Strafstoß der Gastgeberinnen
FSG-Torfrau Manita Pohlner vereitelte beim 3:3 in Lang-Göns einen Strafstoß der Gastgeberinnen

Grundteam will Anschluß an Tabellenspitze halten

Mit einem Sieg im nächsten Auswärtsspiel beim TSV Lang-Göns am Samstag, den 28. Oktober, will die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund Anschluß an die Tabellenspitze in der Regionsoberliga Gießen Marburg halten. Mit 22 Punkten aus 11 Spielen und einer positiven Tordifferenz von 21 Treffern spielt das Team aus dem Grund im 6. Jahr seines Bestehens seine bisher beste Saison.

 

 

Janina Görlich (am Ball) tritt mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund am Samstag in Lang-Göns an
Janina Görlich (am Ball) tritt mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund am Samstag in Lang-Göns an

Grundteam siegt in Kinzenbach

Die SG Kinzenbach lieferte der FSG über weite Strecken einen offenen Schlagabtausch, wobei die Mehrzahl der Chancen auf Seiten der Grundelf lagen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit ging den Gastgeberinnen jedoch die Puste aus und das Team aus dem Ebsdorfergrund belohnte sich für die gute Laufarbeit und das bessere Stellungsspiel durch Tore von Larissa Henss (70.), Katica Choukeir (76.) und Romina Rothmeier (87. Minute) mit einem hochverdienten 3:0-Sieg. Das für den kommenden Samstag angesetzte Punktspiel in der Frauenfußball Oberliga (Region) zwischen der FSG Ebsdorfergrund und der SpVgg. Blau-Weiß Gießen I wurde nach Absprache zwischen den Vereinen auf einen noch zu bestimmenden Novembertermin verlegt.

 

 

Katica Choukeir (Archivfoto) erzielte eines der drei Tore beim Sieg der FSG Ebsdorfergrund über die SG Kinzenbach
Katica Choukeir (Archivfoto) erzielte eines der drei Tore beim Sieg der FSG Ebsdorfergrund über die SG Kinzenbach

FSG lässt 2 Punkte in Fauerbach liegen

Nachdem FSG-Stürmerin Nina Schuback für ihr Team in der 6. Minute die Führung erzielte, brachten die Gäste aus dem Ebsdorfergrund die FSG Fauerbach/Gambach II unnötig durch zwei verwandelte Handelfmeter in der 38. und 52. Minute wieder zurück ins Spiel. Der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zwischenzeitlich verdiente 2-Tore Vorsprung zum 2:4 nach Treffern von Larissa Henss, Nina Schuback und Romina Rothmeier (61., 66. und 70. Minute) konnte wegen fehlender Abgeklärtheit vom Grundteam nicht gehalten werden. Den 4:4-Endstand erkämpfte sich die Spielgemeinschaft aus der Wetterau durch Tore in der 79. und 84. Minute.

 

 

FSG-Stürmerin Nina Schuback (am Boden) kann von der Fauerbacher Defensive nur mit vereinten Kräften am Torschuß gehindert werden
FSG-Stürmerin Nina Schuback (am Boden) kann von der Fauerbacher Defensive nur mit vereinten Kräften am Torschuß gehindert werden

FSG scheitert am Tabellenführer

Im Topspiel des Wochenendes unterlag die FSG Ebsdorfergrund dem Tabellenführer FFC Pohlheim mit 0:6 durch Tore in der 7., 24., 36., 55., 70. und 88. Minute. Obwohl die Niederlage gegen das abgeklärtere Team aus dem Kreis Gießen verdient war, hätte sie weniger deutlich ausfallen müssen, wenn der weitestgehend am Mittelkreis agierende Schiedsrichter die zwei aus Abseitspositionen heraus erzielten Tore und den aus Sicht des Grundteams und der zahlreich auf dem Wittelsberger Sportplatz erschienenen Zuschauer unberechtigten Strafstoß zwei Minuten vor dem Abpfiff nicht gegeben hätte. Dennoch behauptet die FSG den 2. Tabellenplatz in der Regionsoberliga.

 

 

Larissa Henss (rechts) setzt sich erfolgreich gegen ihre Gegenspielerin  vom FFC Pohlheim durch
Larissa Henss (rechts) setzt sich erfolgreich gegen ihre Gegenspielerin vom FFC Pohlheim durch

FSG besiegt Hungen 5:0

Es war der große Abend der Nina Schuback. In der 13. Minute erzielte die FSG-Stürmerin das 1:0 gegen den TSV 1848 Hungen. Larissa Henss erhöhte in der 16. Minute zum 2:0 und in der 38. Minute traf Schuback zur 3:0-Pausenführung, um unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zum 4:0 nachzulegen. Romina Rothmeier setzte sich dann noch schön in der Abwehr der Wetterauerinnen durch und erzielte in der 63. Minute den Endstand zum 5:0 für die Grundelf.

 

Die FSG Ebsdorfergrund mit Mannschaftsführerin Tessa Eisenberg (am Ball) bezwang in einem Flutlichtspiel den TSV 1848 Hungen mit 5:0
Die FSG Ebsdorfergrund mit Mannschaftsführerin Tessa Eisenberg (am Ball) bezwang in einem Flutlichtspiel den TSV 1848 Hungen mit 5:0

"Malle-Bar" wieder Treffpunkt beim Radler-Sonntag

Auch in diesem Jahr war die "Malle-Bar" beim autofreien Sonntag ein beliebter Treffpunkt für Freunde und Fans der FSG Ebsdorfergrund. Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern. Bis zum nächsten Jahr!

 

Sieg über Friedensdorf II sichert oberen Tabellenplatz

Mit der bisher besten Saisonleistung sicherte sich das Team der FSG Ebsdorfergrund den 2. Tabellenplatz in der Regionsoberliga. Katica Choukeir erzielte das 1:0 gegen die Reserve des FSV Friedensdorf. Eine kaum zu stoppende Romina Rothmeier erhöhte in der 26. und 37. Minute zum 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Anpfiff freuten sich die Zuschauer auf dem Wittelsberger Sportplatz noch über einen Doppelschlag von Nina Schuback und Larissa Henss in der 72. bzw. 74. Minute zum 5:0-Endstand.

 

Drin isser! Katica Choukeir dreht ab, nachdem sie zum 1:0-Führungstreffer eingenetzt hat
Drin isser! Katica Choukeir dreht ab, nachdem sie zum 1:0-Führungstreffer eingenetzt hat

FSG Ebsdorfergrund lädt beim Autofreien Sonntag in die "Malle-Bar" ein

Die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund lädt ihre Fans und alle Freunde von Säften und Cocktails beim Autofreien Sonntag am 17. September in die "Malle-Bar" ein. Der Treffunkt in der Ortsmitte von Ebsdorfs war bereits im vergangenen Jahr ein beliebter Anziehungspunkt.

Die FSG Ebsdorfergrund ist am autofreien Sonntag auch in diesem Jahr wieder mit ihrer "Malle-Bar" dabei
Die FSG Ebsdorfergrund ist am autofreien Sonntag auch in diesem Jahr wieder mit ihrer "Malle-Bar" dabei

Englische Woche endet mit 0:1-Niederlage in Langenstein

Auch das zweite Auswärtsspiel in der "Englischen Woche" ging unglücklich verloren. Dem allenfalls gleichwertigen SV Langenstein gelang ein Abstaubertor, nachdem die bisher fehlerfrei agierende FSG-Torfrau Laura Greb mehrere Großchancen der Gastgeberinnen vereitelt hatte. Die Grundelf, bei der abermals mehrere Stammspielerinnen fehlten, konnte ihre Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen.

 

Lea Kuhl (am Ball) unterlag mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund knapp mit 0:1 beim SV Langenstein
Lea Kuhl (am Ball) unterlag mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund knapp mit 0:1 beim SV Langenstein

Erste Niederlage für die FSG Ebsdorfergrund beim SV Hermannstein

Obwohl der Tabellenführer aus dem Ebsdorfergrund mit einem von einer Gegenspielerin verlängerten Freistoßtor von Larissa Henss in der 35. Minute in Führung ging, erwies sich der SV Hermannstein als der erwartet schwere Gegner. Unmittelbar vor der Halbzeitpause fiel der Ausgleich und in der 72. Minute musste die Grundelf, bei der einige Stammspielerinnen fehlten, auf dem ungeliebten Hartplatz am Blasbach den Siegtreffer des Wetzlarer Stadtteilvereins hinnehmen, der aus einem nicht konsequent bereinigten Gewusel vor dem FSG-Tor heraus erzielt wurde.

 

 

Die FSG Ebsdorfergrund mit Katica Choukeir (rechts) und Mannschaftsführerin Sarah Wege (2. von rechts) verliert unglücklich 1:2 in Wetzlar-Hermannstein
Die FSG Ebsdorfergrund mit Katica Choukeir (rechts) und Mannschaftsführerin Sarah Wege (2. von rechts) verliert unglücklich 1:2 in Wetzlar-Hermannstein

Grundelf erobert mit Sieg über Schönbach die Tabellenführung

Ein Traumtor von Romina Rothmeier, aus gut 20 Metern ins kurze Eck gezirkelt, legte den Grundstein für den Sieg der FSG Ebsdorfergrund über einen TSSV Schönbach, der seine wenigen Chancen gegen eine gute Laura Greb im Tor der Gastgeberinnen nicht verwerten konnte. Zum 5:0-Endergebnis, welches die aktuelle Tabellenführung in der Regionsoberliga für die Grundelf bedeutet, steuerten Tessa Eisenberg in der 42., Larissa Henß in der 43. und 56. und nochmals Romina Rothmeier in der 81. Minute weitere Treffer bei.

 

 


 
Romina Rothmeier legte mit ihrem Führungstreffer gegen den TSSV  Schönbach den Grundstein zum Sieg und zur Tabellenführung der FSG  Ebsdorfergrund
Romina Rothmeier legte mit ihrem Führungstreffer gegen den TSSV Schönbach den Grundstein zum Sieg und zur Tabellenführung der FSG Ebsdorfergrund

Nach Sieg in Leihgestern schon 3 Spiele ungeschlagen

Mit einem 7:0-Sieg bei der TSG Leihgestern bewahrte sich die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund eine reine Weste mit 3 Siegen in Folge und festigte den 2. Tabellenrang in der Regionsoberliga. Bereits in der 3. Minute eröffnete Nina Schuback den Torreigen, Larissa Henß (10. und 40. Minute) und Katica Choukeir (18. und 32. Minute) steuerten je 2 Tore bei,Karla Till traf in der 29. Minute und Tessa Eisenberg machte in der 90. Minute "den Deckel zu".
Larissa Henß (Archivbild, re.) steuerte 2 Tore zum 7:0-Sieg bei der TSG Leihgestern bei
Larissa Henß (Archivbild, re.) steuerte 2 Tore zum 7:0-Sieg bei der TSG Leihgestern bei

Revanche gegen Weimar geglückt

Mit dem Tor zum 1:0 in der 65. Minute durch Doreen Grau erkämpfte sich die FSG Ebsdorfergrund einen verdienten Sieg im Nachbarschaftsderby beim FC Weimar II und nahm damit erfolgreich Revanche für die Pokalklatsche aus der Vorwoche gegen dessen 1. Mannschaft.

  

 

Die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund mit Trainer Stefan Bamberger (vorn), Fiona Kempf (am Ball) und Tessa Eisenberg (rechts) sprang nach dem Sieg über den FC Weimar II vorübergehend auf  Tabellenplatz zwei der Regionsoberliga
Die Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund mit Trainer Stefan Bamberger (vorn), Fiona Kempf (am Ball) und Tessa Eisenberg (rechts) sprang nach dem Sieg über den FC Weimar II vorübergehend auf Tabellenplatz zwei der Regionsoberliga

Auftakt nach Maß

Das Team der Frauenfußballspielgemeinschaft Ebsdorfergrund hakte die Niederlage im Kreispokal gegen den klassenhöheren FC Weimar schnell ab und startete im ersten Punktspiel der Oberliga gegen den SV Hartenrod mit einem frühen Tor in der 3. Minute durch Romina Rothmeier. Auf den Ausgleich der Gäste in der 28. Minute fand Co-Trainerin Larissa Henß mit der erneuten Führung in der 30. Minute die passende Antwort. Vor der Pause erhöhte Laura Greb, Neuzugang vom RSV Roßdorf, zum 3:1 für die Grundelf. In der 76. Minute konnten sich die Zuschauer auf dem Wittelsberger Sportplatz noch über das Tor von Nina Schuback zum 4:1-Endstand freuen.

 

Siegten mit dem Team der FSG verdient gegen den SV Hartenrod: die ehemalige Ebsdorfergrund-Juniorin Fiona Kempf, Torfrau Manita Pohlner und die neue Mannschaftsführerin Tessa Eisenberg (von rechts)
Siegten mit dem Team der FSG verdient gegen den SV Hartenrod: die ehemalige Ebsdorfergrund-Juniorin Fiona Kempf, Torfrau Manita Pohlner und die neue Mannschaftsführerin Tessa Eisenberg (von rechts)

Chancenlos im Kreispokal

Nachdem sich die Mitbewerber kampflos aus dem Frauenfußball-Kreispokal zurückgezogen hatten, war es die Aufgabe der FSG Ebsdorfergrund, dem klassenhöheren FC Weimar, Pokalgewinner 2016, den würdigen Rahmen für ein Finale zu bieten. Nachdem der Gruppenligist, in der neuen Saison durch zahlreiche Spielerinnen des ehemaligen Hessenligisten RSV Roßdorf verstärkt, in der ersten Halbzeit auf dem Ebsdorfer Sportplatz mächtig Dampf machte und mit 8:0 in die Pause ging, entwickelte sich im zweiten Durchgang doch noch ein ansehnliches Spiel, in dem das junge Team aus dem Grund durch einige gute Kombinationen zu gefallen wusste, Neuzugang Laura Greb im Tor nur noch zwei weitere Treffer zuließ und Larissa Henß den Ehrentreffer zum 1:10 in der 81. Minute erzielte.

 

Doreen Grau (am Ball) hatte im Kreispokalfinale mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund einen schweren Stand gegen einen starken FC Weimar
Doreen Grau (am Ball) hatte im Kreispokalfinale mit dem Team der FSG Ebsdorfergrund einen schweren Stand gegen einen starken FC Weimar

Sieg im Test gegen Kinzenbach

Das Vorbereitungsspiel der Frauenfußballspielgemeinschaft (FSG) Ebsdorfergrund gegen die SG Kinzenbach endete mit einem 1:0-Sieg durch ein Tor von Lisa Adao in der 42. Spielminute. In der 2. Halbzeit verhinderte Torfrau Manita Pohlner durch zahlreiche gute Aktionen einen Gästetreffer. Im 2. Testspiel vor dem Rundenstart erreichte das Grundteam beim VfL Fellerdilln ein 1:1, nachdem Larissa Henß dem frühen Führungstor der Gastgeberinnen den Ausgleich in der 80. Minute folgen ließ.

 

 

Lisa Adao (re.) erzielte den Siegtreffer für die FSG Ebsdorfergrund im Testspiel gegen die SG Kinzenbach
Lisa Adao (re.) erzielte den Siegtreffer für die FSG Ebsdorfergrund im Testspiel gegen die SG Kinzenbach